Miniaturen Karin und Jean-Jacques Brand-Picard werden ausgestellt

Heimat : Miniaturen werden zur Kirmes wieder ausgestellt

Karin und Jean-Jacques Brand-Picard haben viele Jahre lang in der Vorweihnachtszeit Miniaturen von alten Wittlicher Geschäften in ihrem Eckhaus in der Altstadt ausgestellt.

Im vergangenen Jahr waren diese erstmals nicht mehr zu sehen, da sowohl Jean-Jacques Brand-Picard, als auch seine Frau Karin im vergangenen Jahr gestorben sind (der TV berichtete).

Ihre Miniaturen sind aber nicht vergessen: Sie werden vom 18. Juli bis 25. August anlässlich der Wittlicher Säubrennerkirmes erneut im Schaufenster der ehemaligen „Bücherstube“ in der Neustraße 3 in Wittlich der Öffentlichkeit präsentiert.

Im Puppenstubenformat waren das Rathaus-Café Niles, das Spielzeugwarengeschäft Bohlen-Musseleck, die Buchhandlung Rieping, Porzellanwaren Brand und viele andere ehemalige Wittlicher Geschäfte zu bewundern, Jahr für Jahr ein anderes Ladengeschäft, und erfreuten alte und junge Wittlicher.

Bereits im Februar dieses Jahres hatte das Kulturamt der Stadt zur Erinnerung an die liebenswürdigen Wittlicher die 20 Modelle Wittlicher Läden gezeigt, die Karin und Jean-Jacques Brand-Picard hergestellt hatten.