Mippelchen mit Mausohrsalat

Thalfang/Morbach (hpl) Gefüllte Klöße, Kartoffelwurst oder Kartoffelpizza: Das Angebot der Kartoffeltage Saar-Hunsrück ist reichhaltig und erstreckt sich auf Restaurants im Hunsrück und im Hochwald. Vom 7. bis 22. Oktober werden die Knollen gefeiert.

Fast 30 Gastronomen aus 13 Kommunen vom Saarland bis in den vorderen Hunsrück machen mit und bieten schmackhafte Kartoffelkreationen dann auf ihren Speisekarten an. Die Ideenvielfalt der Köche für die Zubereitung des Grundnahrungsmittels während der Kartoffeltage ist groß: es gibt die "Grumbeer" oder "Grumbier" gekocht, gebraten, gebacken, gedämpft, gequellt, zerquetscht oder gerieben. Da stehen zum Beispiel Mippelchen (kleine Klöße) mit Mausohrsalat, ein würziges Kartoffel-Curry mit Hähnchen oder die traditionellen Hunsrücker Gefüllten Klöße, Kartoffelwurst oder Kartoffel-Pizza auf den Speisekarten. Abgerundet werden die Kartoffeltage Saar-Hunsrück durch mehr als 30 kulinarische oder regionale Veranstaltungen, organisiert von Gastronomen, Städten, Gemeinden oder Vereinen. Man kann sich zu Kartoffelbufetts an festen Terminen anmelden; es finden Märkte wie zum Beispiel der Bauern- und Handwerkermarkt in Hermeskeil am 8. Oktober statt oder geführte Wanderungen. Unter Federführung der Hunsrück-Touristik wurden 2015 aus den ehemaligen "Hochwälder Kartoffeltagen" die Kartoffeltage Saar-Hunsrück. Der 410 Kilometer lange Premiumfernwanderweg fungiert dabei als rotes Band und Namensgeber. Kooperiert wird mit den Regionalinitiativen "Ebbes von hei" und "SooNahe", dem Naturpark Saar-Hunsrück und dem Naturpark Soonwald-Nahe. Alle teilnehmenden Restaurants, Termine, Themen und Infos gibt es im Internet unter
<%LINK auto="true" href="http://www.kartoffeltage-saar-hunsrueck.de" text="www.kartoffeltage-saar-hunsrueck.de" class="more"%>