Mit Badetuch und Picknick-Korb

BENGEL. (ger) Beach-Volleyball im Alftal - seit wenigen Tagen ist dies möglich. Bei der Einweihung wurde die gelungene Anlage gelobt.

Es war ein Stück Urlaubsstimmung und Strandatmosphäre zu spüren bei der Einweihung der Beach-Volleyball-Anlage des TuS Bengel. Noch während der Feier machten es sich die ersten Besucher mit Badetüchern und Picknickkorb auf der kleinen Wiese neben der neuen Anlage gemütlich. Der feine weiße Sand auf dem acht mal 16 Meter großen Spielfeld tat ein Übriges dazu. Und dann kam auch noch die wärmende Junisonne wie gerufen zur kurzen Eröffnungsfeier. Marcus Diedrich, der Vorsitzende des TuS Bengel, schilderte den Weg zum Bau der Anlage. Die Idee entstand vor zwei Jahren. Mit Zuschüssen seitens des Sportbundes und der Kreisverwaltung sowie viel Eigenleistung wurde der Platz erbaut. Gesamtausgaben: 11 341 Euro. Pater Stephan vom nahen Kloster Springiersbach segnete die Sportanlage ein. "In diesem Jahr gibt es drei wichtige Sportereignisse, das ist die Fußball-EM, die Olympischen Spiele und die Eröffnung der Bengeler Beach-Volleyball-Anlage", so der Gottesmann mit Humor. Beigeordneter Günter Mattes von der VG Kröv-Bausendorf und Bengels Ortsbürgermeister Walter Debald betonten, dass die Anlage eine Investition in die Zukunft sei; die Jugend werde gefördert. Jutta Lehnert vom Turngau Mosel überreichte Marcus Diedrich ein Geschenk. Volleyball- und Platzwart AndreasMittendorfer hob das Engagement von Marcus Dietrich und dem ehemaligen Vorsitzenden Klaus Litzenburger bei der Planung der Anlage hervor. Dann ging es mit sichtlichem Spaß rund. Die Volleyballer aus Rachtig und Bernkastel bestritten das erste Match. Mit von der Partie beim Eröffnungsturnier waren Mannschaften aus Dreis, Wengerohr, Reil und Bullay-Alf. Am Sonntag fand ein viel besuchtes Dorfturnier mit zwölf Mannschaften von der Feuerwehr über die Möhnen bis hin zum Saunaclub statt. Die Volleyballer aus Bengel freuen sich auf den sommerlichen Spielbetrieb. Zwar sei bei Regenwetter die Anlage nicht zu benutzen. Aber jetzt müsse man bei sommerlicher Hitze nicht mehr in der aufgeheizten Halle schwitzen. In Bengel ist nun neben Tennisanlage, Fußballplatz und Turnhalle der Volleyballplatz als vierte Sportanlage zu finden. Ein rühriges Sportlerdorf, so der Eindruck mancher Besucher. Die Aktiven freuen sich schon jetzt auf das 100-jährige Jubiläum des TuS Bengel 05 und das 20-jährige Bestehen der Volleyballabteilung im nächsten Jahr. Die Volleyballabteilung wurde 1985 von Robert Ehlen und Peter Bienert gegründet, damals mit zehn bis 14 Mitgliedern. 1999 übernahm Marcus Diedrich die Aufgaben des Abteilungsleiters und trainiert seither zusammen mit seiner Frau Sandra die Mannschaft. In den vergangenen drei Jahren platzierten sich die Bengeler bei den Rheinlandmeisterschaften immer unter den acht besten Mannschaften. Derzeit besteht die Abteilung Volleyball des TuS Bengel aus zehn Frauen und 13 Männern sowie einer Jugend-Mannschaft.