1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Mit dem Kantor am Wormser Dom zur Stumm-Orgel

Mit dem Kantor am Wormser Dom zur Stumm-Orgel

Bei der alljährlichen Orgelwanderung des Hunsrückvereins werden nicht nur verschiedene Instrumente in Kirchen besucht, sie werden auch zu Gehör gebracht. Dafür sorgte dieses Mal der Kantor am Wormser Dom, Dan Zerfaß.

Morbach/Idar-Oberstein. Erlebnisreich war die Orgelwanderung für die 80 Teilnehmer, die der Einladung des Hunsrückvereins gefolgt sind und vom Vorsitzenden Thomas Auler und Pfarrer Carsten Heß begleitet wurden. Mit dabei war auch Dan Zerfaß, Kantor am Wormser Dom, der zu Beginn die Stumm-Orgel in der evangelischen Kirche in Fischbach vorstellte und spielte.
Dann ging es nach Mittelbollenbach.
Thomas Müller führte eine Wanderung zur katholischen Kirche nach Kirchenbollenbach mit der Orgel der Orgelbauer Stahlhuth. Es war sehr interessant, die Unterschiede im Klang der Orgel und in der Akustik in der Kirche zu hören. Anschließend gab es eine Wanderung auf einen Teil des Nahe-Felsen-Wegs mit Hauptwanderwart Karl-Heinz Sülflow. Dann wurde die Felsenkirche in Idar-Oberstein besucht. Bis zur Ankunft der Wandergruppe gab die Vorsitzende des Stumm-Orgel-Vereins Elisabeth Jost den schon Anwesenden eine Führung durch die Kirche. Deren Orgel ist ein Neubau (nach einem Wasserschaden) der Firma Rainer Müller, Merxheim in das vorhandene historische Orgelgehäuse von 1756 der Gebrüder Stumm. Dies erläuterte Dan Zerfaß und spielte zum Abschluß einige Musikstücke.
Die Zuhörer bedankten sich bei ihm mit lang anhaltendem Applaus und er sagte zu, 2015 wieder zu der jährlichen Orgelwanderung des Hunsrückveins zu kommen. red