1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Mit dem Zwergensong auf der großen Bühne

Mit dem Zwergensong auf der großen Bühne

In die Turnhalle im Schulzentrum in Manderscheid passt kein Zuschaur mehr. Sie alle wollen eine der beiden Aufführungen der 85 Kinder der Grundschule Manderscheid sehen. Sie haben mit "Schneewittchen" das seit 2008 dritte Musical auf die Bühne gebracht.

Manderscheid. Im Sommer 2008 war es "Das Vierfarbenland", 2012 "Herzlich willkommen Sternenkind": 2014 haben die Manderscheider Grundschüler ihr drittes Musical einstudiert und in zwei Vorstellungen auf die Bühne in der Turnhalle gebracht. Auf dem Programm stand das Märchen-Musical "Schneewittchen". Darin ist es der Jäger, der von Schneewittchens Schönheit überzeugt ist, und obwohl die Königin ihm befiehlt, das Mädchen zu töten, lässt er es laufen. Bei den Zwergen findet es Zuflucht. Zwei Mal versucht die böse Stiefmutter, ihren Plan umzusetzen. Doch Schneewittchen überwindet die Angriffe, und Prinz Leon kann die Prinzessin endlich heiraten. Eindrucksvoll setzten die 85 Kinder das Märchen um: jedes in seiner Rolle gut, mit kurzen Dialogen und einprägsamen Liedern.
Henning M. Ihde hatte das Musical 2012 für Grundschulen geschrieben. Die Idee, es aufzuführen, stammte von Musiklehrerin Sonja Diederichs. Sie schrieb den Text an einigen Stellen um und integrierte den "Zwergensong", dessen Text auch aus ihrer Feder stammt. Nach Karneval begannen die ersten Proben, die bald zwei Schulstunden pro Wochen einnahmen und in der letzten Woche vor der Aufführung täglich angesetzt waren. Zunächst aber gab es intensive Vorbereitung der Dialoge und Solistenrollen in Arbeitsgemeinschaften, im Musikunterricht ging es um den Gesang und die Rhythmische Begleitung.
Die Schulleiterin, Mechthild Lütticken-Rudolphi, erklärt: "Wie bei den Veranstaltungen vorher haben wir es auch diesmal in einem großen Team geschafft, das Zusammengehörigkeitsgefühl, aber auch das Selbstbewusstsein der kleinen Schauspieler zu stärken. Alle machten bei den Vorbereitungen und der Durchführung mit Begeisterung mit: Ehemalige Kolleginnen, der Schulelternbeirat, der Hausmeister, der Förderverein, die Kita Midale, Schüler der Realschule und die Eltern waren da, als es darum ging, Requisiten zu suchen, Kulissen zu werkeln oder die Zwergenmützen zu nähen." ks