Mit Freude seit 50 Jahren dabei

Mit einer musikalischen Zeitreise hat die Minheimer Winzerkapelle in krachneuer, zeitgemäßer Uniform ihr 50-jähriges Bestehen gefeiert.

Minheim. (urs) Wenn Musiker etwas zu feiern haben, gehört ein Marsch einfach dazu. Die Minheimer Winzerkapelle, vor 50 Jahren als Musikverein Eintracht begründet, hat damit aber keine Eile. Der "Marsch unter dem Doppeladler" ist erst nach dem offiziellen Teil an der Reihe, als sich die Kapelle mit drei Zugaben bei ihrem begeisterten Publikum bedankt. Kurz zuvor haben die rund 40 Musiker noch dem von Stephanie Arens besungenen "Blue Moon" gehuldigt - und Michael Jackson. Ihre amüsierten Mienen dabei lassen keinen Zweifel, dass das Medley nicht nur nach ihrem Geschmack ist, sondern auch nach dem von Dirigent Thomas Lehnert.Bei einer derart mitreißenden Kapelle wundert es nicht, dass sie die Bevölkerung hinter sich hat. Bewiesen haben das die knapp 500 Minheimer mit großzügigen Spenden, die es dem Verein ermöglicht haben, zur Feier des Gold-Jubiläums in zeitgemäßen, schicken Uniformen, die Mädels im Kleid, aufzuspielen. Ortsbürgermeister Werner Mertes spornt die Kapelle daher an: "Macht weiter so - mit Euch macht es Spaß". Für den Kreismusikverband würdigt Landrätin Beate Läsch-Weber "die super tolle Leistung", in einem Dorf mit 490 Bürgern so ein Orchester aufweisen zu können: "Ein großes Kompliment - auch an das Miteinander in Minheim." Laut Hans-Peter Scholtes, dem Vereinsvorsitzenden, sind die Musiker bereitwillig bei Veranstaltungen präsent: "Ich denke, es funktioniert ganz gut, und wir sind stolz darauf."Ihren Anteil daran haben nach Ansicht von Moderation Kristina Klaß die Nachwuchsmusiker ebenso wie die älteren. Zwei davon sind sogar von Anfang an dabei. Paul und Josef Koenen habe das Musizieren immer Freude gemacht, regt Scholtes an, den Text des ihnen mit den Ehrenzeichen in Gold verliehenen Landesehrenbriefes leicht abzuwandeln. "Er hat der Musik gedient" höre sich so beschwerlich an, was für die beiden so gar nicht zutreffe. Drei Minheimer versuchen, es ihnen gleichzutun: Joachim Lobüscher, Hubert Mock und Ewald Thiesen musizieren seit 40 Jahren in der Kapelle. Aber auch Scholtes und Manfred Konen halten dem Verein schon seit drei Jahrzehnten die Treue.