Mit Gospel, Weihnachtsliedern und Popsongs in den Advent

Mit Gospel, Weihnachtsliedern und Popsongs in den Advent

Mit 25 Titeln Richtung Weihnachten: Der Gospelchor Hetzerath singt am Samstag ein weihnachtliches Konzert in der St. Georg Kirche in Sehlem. Verstärkt wird der Chor von seiner Band und zwei Gast-Solisten.

Hetzerath/Sehlem. In den Geschäften stehen die Lebkuchenmänner, Internethändler bombardieren mit Weihnachtsschnäppchenmails, an den Häusern leuchtet der Weihnachtsschmuck: Alle Zeichen stehen auf Advent.
Zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit trägt auch der Gospelchor aus Hetzerath bei. Mit dem Konzert am Samstag, 7. Dezember, um 19.30 Uhr in der St. Georg Kirche in Sehlem knüpfen die 45 Sänger an ihr erfolgreiches Weihnachtskonzert aus dem vorigen Jahr an Chorleiterin Johanna Frisch: "Wir haben das Programm mit neuen Songs aufbereitet und überarbeitet." "Sounds of Christmas - Volume 2" haben sie es getauft und ein Jahr dafür geprobt.
Mit dabei sind aus dem Radio bekannte Weihnachtslieder wie Do they know it\'s Christmas (Band Aid), Wonderful Dream (Melanie Thornton) und traditionelle Weihnachtslieder, die der Chor zum Teil modern arrangiert präsentiert wie Silent Night, Joy to the World und The first Noel. Moderne Gospels wie We lift our hands (Oslo Gospel Choir) sind auch dabei sowie Popsongs von Will you be there (Michael Jackson) bis The storm is over (R. Kelly).
Es ist das dritte große Konzert des 2009 gegründeten Chores, der seine fünfköpfige Band mitbringt. Unterstützt wird er zudem von zwei Special Guests: Andy Jost und Manuel Lothschütz. Wer Andy Jost noch nicht kennt, erfährt von Johanna Frisch: "Andy ist ein gefragter Sänger für Hochzeiten und Bandprojekte. Früher hat er bei Betterdays und Aragon gesungen." Andy Jost, der in Kasel lebt, ist seit 2011 beim Gospelchor als Solist mit dabei.
Manuel Lothschütz, singt sonst bei The Rock\'n Roll Flamingos und Die üblichen Verdächtigen, Brass Machine sowie am Pfalztheater Kaiserslautern und hat an der Modern Music School in Kaiserslautern Gesang doziert.
Johanna Frisch verpricht nicht nur weihnachtliche Klänge: "Wir werden auch weihnachtlich dekorieren." Stimmung ist also garantiert.
Dazu versorgt die Kita Max und Moritz Sehlem das Publikum mit Speisen und Getränken. Warum man das alles nicht verpassen sollte? "Weil es ein mitreißendes, sehr gefühlvolles Konzert wird", verspricht Diana Reinhardt, erste Vorsitzendes des Gospelchorvereins.
Was nicht heißen soll, dass es nur sentimental zugeht. Es wird auch rocken. Ob kernig oder romantisch, "unsere Energie soll auf den Zuhörer überspringen", wünscht sich Diana Reinhardt. sys

Karten gibt es im Vorverkauf für zehn Euro, ermäßigt acht Euro, in der Volksbank Hetzerath und in der Sehlemer Kita Max und Moritz sowie an der Abendkasse für zwölf Euro, ermäßigt zehn Euro.

Mehr von Volksfreund