Mit Grips und Köpfchen

Schülerinnen und Schüler des Nikolaus-von-Kues-Gymnasiums haben knifflige Fragen aus den Bereichen Logik und Informatik beantwortet. Drei Schüler erreichten sogar die Höchstpunktzahl des Wettbewerbs.

Bernkastel-Kues. (red) Welche Eigenschaft einer Kamera wird mit der Megapixel-Angabe beschrieben? Wie kann ein Kaleidoskop hergestellt werden? Wie trägt ein Briefträger auf kürzestem Weg die Post aus? Mit solchen und ähnlichen Fragen aus dem Bereich der Informatik und Logik haben sich 159 Schüler des Nikolaus-von-Kues-Gymnasiums im Rahmen des Informatik-Biber-Wettbewerbs auseinander gesetzt. Dieser Wettbewerb, der 2004 in Litauen ins Leben gerufen wurde, möchte die Begeisterung der Schüler für die aktive und produktive Auseinandersetzung mit Informationstechnik und Informatik-Systemen wecken und zeigen, dass dazu neben Wissen über Technologie auch Einsichten in Grundlagen der Informatik wichtig sind. Die Teilnehmer des Wettbewerbs, der in drei Altersstufen für die Klassenstufen 5 bis 7 (53 Schüler), 8 bis 10 (69 Schüler) und 11 bis 13 (37 Schüler) durchgeführt wurde, mussten dabei innerhalb von 40 Minuten 15 leichte bis schwere Aufgaben am Computer beantworten. In Deutschland beteiligten sich 21 802 Schüler aus 289 Schulen am "Biber", der auch in den Niederlanden, Litauen, Österreich und Polen durchgeführt wird. Das Nikolaus-von-Kues-Gymnasium, an dem der Wettbewerb von Informatiklehrer Bernd Fröhlich koordiniert wurde, war in Rheinland-Pfalz die Schule mit den meisten Teilnehmern. Her ausragend sind auch die Platzierungen der hiesigen Schüler: Martin Neu, Jan-Vincent Ruf und Lukas Knob erzielten innerhalb der Klassenstufen 8-10 die höchstmögliche Punktzahl im Wettbewerb. Alle drei erhielten damit einen ersten Preis. Bundesweit schafften dies in dieser Altersgruppe insgesamt nur 21 Schüler. Ähnlich beachtliche Ergebnisse erzielten auch die Preisträger der übrigen Jahrgangsstufen: in den Klassen 5-7 Johannes Meyer (2. Preis), Tim Bechtel, Oliver Geller und Andre Lörsch (3. Preis), in den Klassen 8-10 Björn Ringeisen, Jonas Kasper und Raphael Schommer (2. Preis), Matthias Hart, Niklas Krämer, Matthias Gudelj, Maximilian Grigo und Simon Roth (3. Preis) sowie in den Jahrgangsstufen 11-13 Sebastian Weber und Julian Haaf (2. Preis), Philipp Ruf, Alexander Esch, Peter Pazen und Vitali Busick (3. Preis).

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort