Mit Moselriesling ins neue Jahr

Die traditionelle Silvester-Gästebegrüßung der Stadt und Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues erlebte einen großen Besucherandrang. Im Festsaal des Weinmuseums blieb kein Stuhl leer, viele Gäste mussten mit sich mit einem Stehplatz begnügen.

Bernkastel-Kues. "Ich lade gern mir Gäste ein", begrüßte das Gesangsensemble "La Voce" unter der Leitung von Ingrid Wagner. Ob die Sänger, die von Michael Meyer am Klavier begleitet wurden, aber mit einem solch großen Gästeansturm gerechnet haben? Mit einem Moselriesling stieß Jörg Lautwein, Leiter des Moselgästezentrums, mit den Silvester-Gästen auf das Neue Jahr an. Die Zahl der Gäste in der Ferienregion habe in den vergangenen Jahren stark zugenommen, sagte Stadtbürgermeister Wolfgang Port in seiner Silvester-Ansprache. Die gute Anbindung an das niederländisch-belgische Autobahnnetz und der Flughafen Hahn machten es möglich, dass verstärkt Gäste aus dem englischen, belgischen, schwedisch/norwegischen aber auch spanischen Raum an die Mittelmosel reisen. Dort warte auf die Urlauber ein hochwertiges Angebot in den Bereichen Übernachtungen, Restaurants und Wein sowie Kultur und Wellness. So nutzten die Weinhoheiten aus den Wein- und Feriengemeinden der Region den Silvester-Empfang, ihre Orte und speziellen Vorzüge den Gästen nahe zu bringen und Lust auf eine Urlaubsaufenthalt zu machen, während Eckhard Erz zum Besuch des Weinkulturellen Zentrums einlud. Der Jahresausklang ist aber stets auch mit guten Wünschen verbunden. "Frieden für alle Menschen, Gesundheit und ein Ende der Finanzkrise", nannten Silvestergäste aus Ludwigshafen und Speyer ihre Prioritäten für 2009. Und was die Vorsätze fürs neue Jahr betrifft, da hatte die Weinkönigin aus Graach einen naheliegenden Tipp: "Genießen sie doch öfter mal ein Glas edlen Moselwein".