Mit Musik für mehr Menschlichkeit werben

Mit Musik für mehr Menschlichkeit werben

Die Musiker treten ohne Gage auf, die Tufa stellt ihre Räume kostenlos zur Verfügung: Der Verein WeConnect hat viele Mitstreiter gefunden, um mit dem Festival "Trier rockt gegen Rechts" zu Solidarität und Integration aufzurufen.

Trier. Ein Zeichen setzen gegen Hass und Rassismus: Das ist das Ziel der Veranstaltung "Trier rockt gegen Rechts" morgen in der Tufa. "Die Mitte der Trierer Gesellschaft soll sich zusammenfinden, um ein Statement gegen alles Rechte zu setzen", wünscht sich der Veranstalter, der Verein WeConnect. Er ist ein Zusammenschluss von Trierer Musikern, der nach eigenen Angaben "ein starkes gesellschaftliches Fundament" anstrebt, "auf dem eine Lobby für Künstler entstehen kann und der Zusammenhalt untereinander gestärkt wird".
In der regionalen Musikszene ist die Botschaft angekommen: 20 Bands und Künstler haben sich bereiterklärt, auf ihre Gage zu verzichten, um den Rock gegen Rechts auf die Beine zu stellen. "Wir wollen damit ein Zeichen setzen gegen den Rechtsruck in der Gesellschaft", sagt Mitinitiator Oliver Lonien. "Denn die Wahlergebnisse sprechen leider für sich."
Schon ab 15 Uhr geht's morgen Nachmittag los: Verschiedene Vereine - wie Buntes Trier oder die AG Frieden - werden mit Hilfe von Infoständen ihre Arbeit vorstellen und für Unterhaltung sorgen, bevor dann das mehrstündige Konzert von regionalen und überregionalen Bands beginnt - von Hip-Hop über Rock bis Punk ist alles vertreten. Zur Verfügung stehen dafür der große und der kleine Saal der Tufa.
Verbinden statt spalten: Das haben sich die Veranstalter des Events auf die Fahnen geschrieben: "Musik verbindet Menschen - unabhängig von Religion, Kultur, Herkunft oder Geschlecht. Sie ist vielleicht nicht die Patentlösung für alle Probleme, aber sicher ein Ansatz, zusammenzufinden."
Extra

Diese Bands rocken am Donnerstag in der Tufa Trier gegen Rechts: Jo and I, Hiob son, goldkraut, foodcoma, Blood, 7 sins, Hekaton, SteilFlug, Ben Beat, Ganjamba, Partisan S, Love A, Confused Head, Akademik & Crisis, Herr Berlin, vandermeer, Likkle Danny, My Own Ghost, The filthy broke billionairs, Fred Barreto Group Die Veranstaltung beginnt am Donnerstag, 5. Mai, um 15 Uhr in der Tufa Trier, Wechselstraße 4. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten - damit sollen anschließend soziale Projekte unterstützt werden. bec

Mehr von Volksfreund