1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Mit Nachdruck, Ausdauer und nie nachlassendem Eifer

Mit Nachdruck, Ausdauer und nie nachlassendem Eifer

Fußball ist seine Herzenssache: Für seine besonderen Verdienste ist Alfons Schneider durch einstimmigen Beschluss der Mitgliederversammlung zum Ehrenmitglied des TuS Lieser ernannt worden.

Lieser. Im Jahre 1955 trat Alfons Schneider dem TuS Lieser bei. Dort wurde er 1971 in den Vorstand gewählt. Zunächst war er als Fußballsachbearbeiter tätig, bevor er das Amt des zweiten Vorsitzenden übernahm. Er verfolgte die Ziele des Vereins mit Nachdruck, Ausdauer und nie nachlassendem Eifer. In seiner aktiven Zeit wurden nicht die Tennisplätze und das Vereinsheim auf dem Sportgelände in Lieser gebaut. Auch der Sportplatzausbau mit Ballfangzaun und Flutlicht wurde von ihm vorangebracht. Wenn es galt anzupacken, war er stets zur Stelle. Verdienste erwarb sich Schneider auch in der Fußball-Spielgemeinschaft Lieser/Maring/Noviand, wo er dem geschäftsführenden Vorstand von 1979 bis 2007 angehörte. Als Auszeichnungen erhielt er den Ehrenbrief, die bronzene, silberne und goldene Ehrennadel sowie den Ehrenpreis des Fußballverbandes Rheinland. Für seine besonderen Verdienste wurde Alfons Schneider durch einstimmigen Beschluss der Mitgliederversammlung nun zum Ehrenmitglied des TuS Lieser ernannt. red