Mit Tempo 30 durch die Hauptstraße

Mit Tempo 30 durch die Hauptstraße

Für die abschüssige Thalfanger Hauptstraße wünschen sich Lokalpolitiker und Anwohner Tempo 30, damit gefährliche Situationen vermieden werden. Ortsbürgermeister Burkhard Graul will das Thema im Gemeinderat beraten lassen und verweist auf notwendige bauliche Veränderungen, um ein Tempolimit durchsetzen zu können.

Thalfang. Soll in der Thalfanger Hauptstraße Tempo 30 eingeführt werden? Hubert Schu hat dies zumindest in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Tourismus und Kultur vorgeschlagen. Sein Ausschusskollege Rudi Marx hat den Vorschlag spontan unterstützt: "Mit 50 Stundenkilometern durch Thalfang zu fahren ist unverantwortlich", sagt er. Man müsse sich wundern, dass dort nicht mehr passiert, sagt er.
In der Tat scheinen die Verkehrsverhältnisse in der Thalfanger Hauptstraße schwierig: Sie ist einerseits abschüssig, was beim Bremsen zu verlängerten Wegen führt. Zudem sind die Bürgersteige sehr eng und die Ein- und Ausfahrten nur schwer einsehbar, wie Anna Vochtel vom gleichnamigen Elektrogeschäft bestätigt. "Wer von unserem Kundenparkplatz auf die Straße fährt, muss schon schwer aufpassen, auch wegen der Hanglage", sagt sie. Tempo 30 hält sie für "nicht verkehrt". Manche Autos fahren schon sehr zügig durch die Hauptstraße, hat sie beobachtet.
Almuth Brandstetter, die in der Hauptstraße über dem Regionalladen wohnt, hat schon manch gefährliche Situation erlebt, wenn sie mit ihrem Auto in die Einfahrt zu ihrem Stellplatz fährt. "Nicht jeder rechnet trotz gesetzten Blinkers damit, dass ich dort abbiege, es ist schon mehrfach zu brenzligen Situationen gekommen", sagt sie. Helga Rauland vom Gasthof Rauland hält indes ein Tempolimit nicht für notwendig. "Nach meinem Eindruck fahren dort alle recht manierlich", sagt sie.
Dean Dederichs, der in dem Mehrparteienhaus unterhalb Elektro Vochtel wohnt, würde indes ein Tempolimit befürworten, auch wegen der vielen älteren Leute und der Kinder, die die Geschäftsstraße überqueren. "Ich halte das für eine gute Idee. Hier fahren einige Autos doch recht schnell durch", sagt er.
Ortsbürgermeister Burkhard Graul will den Gemeinderat über ein mögliches Tempolimit beraten lassen. In der Vergangenheit hatte es schon Bestrebungen gegeben, die Geschwindigkeit der durchfahrenden Fahrzeuge zu reduzieren, sagt er.
Diese seien jedoch daran gescheitert, dass die Hauptstraße in der Vergangenheit als Landstraße ausgewiesen war. Vor drei Jahren sei diese jedoch zur Gemeindestraße zurückgestuft worden, so dass der Thalfanger Gemeinderat jetzt darüber entscheiden kann.
Allerdings sei eine Temporeduzierung auch mit baulichen Veränderungen in der Hauptstraße verbunden. Beispielsweise könne man mit Beeten oder Verschwenkungen die Fahrbahn verengen, um Tempo 30 auch durchzusetzen, sagt er. Graul: "Dann müssen wir abwarten, ob die Anwohner ein Tempolimit immer noch unterstützen, wenn ihnen eventuell ein Baum vors Haus gesetzt wird."

Mehr von Volksfreund