Mit viel Schwung durch den Wald

Das erste Mountainbikerennen für Kinder und Jugendliche in Bergweiler hatte weit mehr Teilnehmer als erwartet.

Bergweiler Von der nahen A60 hört man das Surren der vorbei brausenden Autos. Rund um den Sportplatz in Bergweiler surren kurz vor dem Start zum Mountainbike-Rennen der Elf- und Zwölfjährigen die gut geölten Fahrradketten.
Das Mountainbikerennen, das am vergangenen Samstag am Rande des Orts westlich von Wittlich seine Premiere feierte, könnte nach dem gelungenen Auftakt zur Dauereinrichtung werden. Auf 50 Starter hoffe man, erklärte der gerade einmal 21 Jahre alte Organisationsleiter Nils Neumann im Vorfeld. Am Ende kamen 68 Nachwuchsfahrer nach Bergweiler. "Das ist über unseren Erwartungen", freut sich Neumann. "Eine Wiederholung ist in 2018 auf jeden Fall angedacht."
Auch wenn die Autobahn seit einigen Jahren den direkten Weg vom Sportplatz ins weitläufige Waldgebiet zwischen Bergweiler und Hupperath abschneidet, erwies sich das Gelände rund um die Sportanlage als ideal geeignet. "Wie fandet ihr die Hügel im Wald?", fragte Neumann bei der Siegerehrung. "Das war toll. Da konnte man den Schwung gut mitnehmen", erklärte der zehnjährige Jan Meyer vom SV Darscheid aus der Eifel strahlend. "Das waren früher alles Tümpel, die nun trocken sind", erklärte Neumann die Besonderheit des Parcours.
Durch die dadurch entstandenen Hügel und Senken zu fahren, mache nicht nur den Kindern Spaß, lässt der passionierte Radfahrer durchblicken. Mit dem Rundkurs hatte sich das Ausrichterteam des RSC Stahlross Wittlich mithilfe des FC Bergweiler und der Eifelrider des SV Darscheid viel Mühe gemacht. Die Waldpfade wurden regelrecht gefegt, um versteckte Gefahrenstellen wie kleine Baumstümpfe zu markieren.
Auf einer Wiese neben dem Sportplatz musste auf jeder der Runden ein sogenannter Technikparcours durchfahren werden. Mit Paletten waren verschiedene Hindernisse wie Treppenstufen aufgebaut, sodass bei jedem der Rennen nicht nur Ausdauer und Kraft, sondern auch Geschicklichkeit gefragt waren. "Wir möchten das Interesse der Kinder am Radfahren wecken und bestärken. Daher legen wir Wert auf eine interessante und abwechslungsreiche Streckenführung und wechselndes Anforderungsprofil", erklärte Neumann, der beim "Stahlross" auch das Nachwuchstraining leitet. "Ich bin überall gut drübergekommen", erklärte die extra aus Kettig bei Koblenz angereiste Emma Gasthauer. Die Hindernisse seien für die meisten Teilnehmer nicht zu schwer gewesen. Trotzdem standen überall Helfer, um im Notfall einzugreifen. Mit dem Mountainbike-Rennen speziell für Kinder und Jugendliche möchte der RSC Stahlross Wittlich natürlich auch verstärkt um Nachwuchs für den eigenen Verein werben, bestätigt Neumann. Zwar sei der "Stahlross" traditionell eher ein Rennradverein, aber "insbesondere die Gelegenheitsfahrer, die wir für den Radsport begeistern möchten, besitzen noch gar kein Rennrad", erklärt Neumann. Und da gelte das Motto: "Über das Mountainbike gelangen die Kinder auch zum Rennrad."Extra: DIE PLATZIERUNGEN DES RENNENS


Mädchen: 1. Sarah Stodden (RC Herschbroich), 2. Johanna Roden, 3. Leni Steffes (beide SV Darscheid). 2007/08: 1. Leni Rochel (ATV Haltern), 2. Fenja Schorr (RSC St. Ingbert), 3. Emma Gasthauer (Kettig). 2005/06: 1. Ronja Theobald (TV Birkenfeld). 2003/04: 1. Johanna Theobald (TV Birkenfeld), 2. Hannah Meyer (SV Darscheid), 3. Alina Volk (TG Boppard). Jungen: 1. Julius Klose (TV Mannebach), 2. Cedric Theobald (TV Birkenfeld), 3. Yannick Wirtz (TV Birkenfeld), 7. Lewin Heyes (Bergweiler), 9. Ben Jacobi (Auderath), 11. Phil Jacobi (Auderath), 12. Lennard Heyes (Bergweiler). 2007/08: 1. Silas Bossong (RSC Stahlross Wittlich), 2. Jan Meyer (SV Darscheid), 3. Silvan Theobald (TV Birkenfeld), 4. Niels Kleiber (RSC Stahlross Wittlich), 8. Malte Schuh (Ausdauerteam Morbach). 2005/06: 1. Nicolas Wirtz, 2. Luca Decker (beide TV Birkenfeld), 3. Leon Stodden (RC Herschbroich), 11. Joscha Geiter (Wittlich). 2003/04: 1. Enzo Decker (TV Birkenfeld), 2. Niklas Bingel (RSC Oranien-Nassau), 3. Jannik Scherer (RF Hirzweiler-Illingen), 12. Malte Schuh (Ausdauerteam Morbach), 13. Bennet Geiter (Wittlich). 2001/02 Lizenz: 1. Jan-Lennart Krayer (RSG Mannheim), 2. Adil Bauer (RSC Bad Neuenahr-Ahrweiler), 3. Johannes Reichard (RSV Oranien-Nassau). 2001/02 Hobby: 1. Florian Bauer (Landscheid-Burg).