Mit Viola- und Gitarrenklängen ins neue Jahr

Mit Viola- und Gitarrenklängen ins neue Jahr

Mit zwei renommierten Musikern wartet das Neujahrskonzert des Musikkreises Springiersbach am 10. Januar auf. Mit Roland Glassl und Volker Höh stehen zwei internationale Größen auf der Bühne des Klosters Springiersbach.

Springiersbach. (red) Zu seinem Neujahrskonzert lädt der Musikkreis Springiersbach für Sonntag, 10. Januar, in den romanischen Kapitelsaal des Karmelitenklosters Springiersbach ein. Nach einem Glas Moselsekt zum Empfang erwarten die Gäste ab 16 Uhr Darbietungen der Solisten Roland Glassl (Viola) und Volker Höh (Gitarre). Sie spielen Werke von Franz Schubert, Nicolo Paganini und Manuel de Falla. Roland Glassl, Mitglied des berühmten Mandelring-Quartetts, hat als Preisträger vieler nationaler und internationaler Wettbewerbe auf sich aufmerksam gemacht.

Bei der Lionel Tertis International Viola-Competition in England erreichte er als erster Deutscher überhaupt den ersten Platz. Darüber hinaus wurde ihm bei dieser Gelegenheit der "Peter Schidlof Prize" für den Finalisten mit dem schönsten Ton verliehen. Daneben gewann er den ersten internationalen Viola-Wettbewerb in Wien, einen Preis beim "Primrose International Viola Competition" in Guelph/Kanada, den ersten Preis beim Viola-Wettbewerb der Deutschen Viola-Gesellschaft in Celle, sowie den ersten Preis beim "Washington International Competition for strings". Der zweite Solist, Volker Höh, ist einer der vielseitigsten und interessantesten deutschen Gitarristen. Seine von der Fachkritik prämierten CD-Produktionen spannen einen Bogen von zeitgenössischer Musik über ein klassisches Repertoire bis hin zur spanisch-lateinamerikanischen Musik.

Karten gibt es in den TV-Service-Centern Trier, Bitburg und Wittlich, unter der TV-Tickethotline 0651/7199-996 sowie unter www.volksfreund.de/tickets.

Mehr von Volksfreund