Bewässerung : Mit Wassersäcken Bäume retten

Die drückende Hitze der letzten Wochen ließ auch die Natur nicht unbeschadet. Viele Pflanzen leiden unter den Temperaturen und vor allem dem ausbleibenden Regen.

In Traben-Trarbach hat man sich deswegen eine besondere Lösung überlegt. Sogenannte Wassersäcke sollen die, von der Stadt frisch gepflanzten, Bäume am Leben halten. Der Verein Traben-Trarbach aktiv, der sich für eine Verschönerung der Stadt einsetzt, besorgte erst zehn, später dann nochmal zwanzig solcher Wassersäcke mit 70 Litern Fassungsvermögen. Diese werden am Baum angebracht und geben über kleine Löcher Wasser direkt an den Boden ab.

Somit erfolgt die Bewässerung regelmäßig über einen längeren Zeitraum. Bei großer Hitze sei eine Neubefüllung alle zwei Tage nötig, bei milderen Temperaturen und Regen würde eine Füllung auch länger halten, so Hannelore Reuter-George vom Verein Traben-Trarbach aktiv. Bisher sei man mit der Wirkung zufrieden und plane die Wassersäcke auch im nächsten Jahr bei neugepflanzten Bäumen einzusetzen. Sollte Bedarf an noch mehr Wassersäcken entstehen, will der Verein auch noch mehr beschaffen, hierzu werden bereits Spenden gesammelt.