1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Verwaltung: Mitarbeiter entwickeln Digital-Strategie

Verwaltung : Mitarbeiter entwickeln Digital-Strategie

Bis Ende 2022 sollen auch in der Verbandsgemeinde Wittlich-Land alle Leistungen digital angeboten werden.

Die Digitalisierung hat vieles schneller und einfacher gemacht: Über Instant Messenger wie WhatsApp, Threema oder Signal können Bekannte und Freunde von überall auf der Welt kontaktiert werden. Internet-Suchmaschinen bieten uns ortsunabhängig Antworten auf unsere Fragen. Über Online-Shops können wir weltweit einkaufen und die Waren werden uns nach Hause geliefert.

Bund und Land haben beschlossen, bis Ende 2022 alle Verwaltungsleistungen auch digital anzubieten. Dies hat Auswirkungen auf das kommunale Leben: Verwaltungsvorgänge werden zunehmend digital gestaltet werden.

Gerade für Kommunen im ländlichen Raum entstehen dadurch neue Chancen, das Leben der  Bürger einfacher und angenehmer zu gestalten. Digitalisierung ist daher auch Teil der langfristigen Kommunalentwicklung der Verbandsgemeinde Wittlich-Land. Mitgestalten ist das Zauberwort im Digitalisierungsprozess. Denn nur wer selbst festlegt, was und in welchem Maße eingesetzt wird, kann die Kontrolle behalten und dennoch gezielt Maßnahmen frühzeitig auf den Weg bringen.

So trafen sich 15 MitarbeiterInnen der Verbandsgemeinde Wittlich-Land zur Digital-Werkstatt in Altrich, um dort das Thema systematisch anzugehen und die vorliegende Digitalstrategie zu entwickeln. Dabei wurden im Laufe des Tages neun  Handlungsfelder identifiziert, in denen die Kommune schon digitale Lösungen nutzen oder zukünftig nutzen wollen.

Anschließend schrieb man für diese Handlungsfelder Ziele fest, die in den nächsten fünf Jahren erreicht werden sollen. Zur Erreichung der Ziele wurden wiederum jeweils einzelne Maßnahmen definiert, die in den nächsten zwei Jahren Schritt für Schritt umgesetzt werden.