1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Mobil mit Musik aus dem Morgenland

Mobil mit Musik aus dem Morgenland

TRABEN-TRARBACH. (GKB) Ein neues Angebot erwartet Junge, Junggebliebene und Ältere, die jung bleiben wollen im "Haus mit Herz" der Arbeiterwohlfahrt in Traben-Trarbach: "Mobil Oriental" heißt der Kurs, der unter fachkundiger Leitung von Ruth Mausberg dem Rücken und dem ganzen Körper Wohlgefühl verspricht.

Orientalischer Tanz bedeute mehr Beweglichkeit, Ausdauer und Geschmeidigkeit, weniger Rückenbeschwerden, dafür aber längere Belastbarkeit und erhöhte Abwehrkräfte, ein gesteigertes Körperwohlgefühl, Lebensfreude und positive Ausstrahlung, weiß die Physiotherapeutin, die ihre Kenntnisse in Bauchtanzkursen erwarb. "Das liegt mir", freut sie sich, "dafür kann ich nicht so gut nähen und sticken". Und dann geht es auch schon los: Ruth Mausberg und Kursteilnehmerin Martina Kappel haben die Tücher mit den Messingpailleten angelegt, und jeder leichte Hüftschwung lässt sie verheißungsvoll erklingen. Nach gründlichen Aufwärmübungen an der Stange wird der freundliche, holzgetäfelte Gymnastikraum im zweiten Stock des Awo-Hauses zur orientalischen Tanzstube. Aus dem Lautsprecher erklingt Musik aus dem Morgenland, und Ruth Mausberg schreitet barfüßig geschmeidigen Schrittes durch den Raum. Hüfte, Po, Beine, Schultern, Arme, Hände, alles wird bewegt und gedehnt, das könnte Muskelkater geben. Zwei Zuschauerinnen haben sich eingefunden, und schon bald hält es sie nicht mehr auf der Bank. Das müssen sie auch ausprobieren, doch was leicht aussieht, lässt sich gar nicht so einfach umsetzen. Nicht nur die Muskeln sind gefordert, auch der Kopf, und in dem müssen die für Europäer unbekannten eleganten Bewegungen erst einmal richtig verankert werden. Martina Kappel hat den Dreh raus, gekonnt hebt und senkt sie die Hüften, die Pailletten klimpern und Ruth Mausberg ist mit ihrer Schülerin zufrieden. Der gesundheitliche Aspekt steht für die Physiotherapeutin im Vordergrund. "Ich will keine Aufführungen machen, es geht nur um die Gesundheit". Keine Frage, dass der Kurs auch Spaß macht. "Da wird man ja richtig fit für die Disko", entfährt es einer Zuschauerin. Eine Altersgrenze gibt es jedoch nicht für den orientalischen Tanz, alle sind willkommen, und auch Männer werden nicht abgewiesen! "Denen täte das ebenfalls sehr gut", sagt Mausberg, die jeden Freitag nach der um 15 Uhr beginnenden Kaffeestunde im Awo-Haus Seniorentänze im Sitzen leitet. Der Einstieg zum Senioren-Sitztanz und orientalischen Tanz ist jederzeit möglich. Für sechs Kursstunden "Mobil Oriental" (mittwochs von 16.30 bis 17.30 Uhr) werden 40 Euro berechnet. Weitere Informationen gibt es bei Ruth Mausberg freitags ab 15 Uhr im Awo-Eck oder unter der Rufnummer 06541/816899.