"Mode spielt sich nicht nur in den Metropolen ab"

"Mode spielt sich nicht nur in den Metropolen ab"

Die 80 Jahre sind zurück. Auch bei der Frisurenschau.

Hetzerath (red) Die 1980er Jahre erleben bei den Fashion Styles Frühjahr 2017 ein Mode-Comeback. Bei der Modeveranstaltung am Montag, 6. März, ab 19 Uhr werden Step by Step die neuen Trends vorgestellt.
Der Mode-Fachbeirat der Friseur-Innung Bernkastel-Wittlich und die Modeexpertin Nadine Palm aus Weinheim bringen die neuen Looks auf die Bühne im Bürgerhaus in Hetzerath der Mosel-Eifel-Hunsrück-Region.
Nadine Palm ist selbstständige Meisterin im Friseurhandwerk. Auf ihren Tourneen quer durch Deutschland hat sie ihr Fachwissen kontinuierlich verfeinert. "Mode spielt sich nicht nur in den Metropolen ab", sagt Sabine Schömann-Kuhnen vom Mode-Fachbeirat der Innung. "Auch auf dem platten Land sind wir gerne en vogue. Deshalb bieten wir allen Friseuren die Trends und Tops 2017 auf offener Bühne", so die Friseurmeisterin und lädt alle ein, den Modesommer in die Salons zu holen. Auch bei den Frisurentrends werden Lockenmähne und Schweißbänder in diesem Sommer zum begehrenswerten Look. Locken sind bei Männern ebenso ein Thema wie der Short-Cut als wahrer Alleskönner.
Die Frisuren-Kreationen in der kommenden Saison tauchen ein in die lässigen Street-Styles Berlins. Formschöne Locken, edel herausgearbeitete Texturen in facettenreichen Farben, die sich fließend-weich miteinander verbinden, werden zum Hingucker für Modebewusste.
Tickets gibt es unter Telefon 06571/90330. Karten gibt es auch an der Abendkasse.

Mehr von Volksfreund