Modenschau hoch über der Mosel

Innerhalb nur einer Woche präsentierte sich Traben-Trarbach mit seiner ganzen Vielfalt: Der erfolgreichen Gewerbeschau am Moselufer folgte jetzt der verkaufsoffene Sonntag, der viele Einheimische und Gäste in die Stadt lockte.

Traben-Trarbach. (GKB) "Uns lief die Zeit davon", sagt Reinhard Wintrich, Vorstandssprecher des Gewerbevereins. Nichtsdestotrotz ist es den Geschäftsleuten gelungen, einen perfekten Auftritt am Sonntag hinzulegen.Ein Glanzlicht war die große Modenschau mit 15 Bürgerinnen und Bürgern, die aktuelle und junge Mode für die Dame und den Herrn präsentierten. Brücke wurde zum Laufsteg

Fünf Modegeschäfte, zwei aus Traben, drei aus Trarbach, zeigten ihre Kollektionen, und von der Poststraße ging es hoch über der Mosel nach Trarbach in die Brückenstraße. Es gab mehrere Durchgänge, und die Mosel-Brücke wurde so zu einem langen Laufsteg. "Wir wollen die Einheit Traben-Trarbach nach vorne tragen", sagte Reinhard Wintrich. "Mit der Modenschau wurden die beiden Stadtteile miteinander verbunden." Bei den Zuschauern habe das positiven Anklang gefunden. "Es gab viel Applaus", merkt Reinhard Wintrich an. "Das war eine runde Geschichte." Ob sie Bestand hat oder gar ausgebaut wird, entscheide sich beim nächsten verkaufsoffenen Sonntag.Tage der offenen Weinkeller lockten weitere Besucher an

Ab 11 Uhr hatten die Läden bereits geöffnet, der Verkauf begann um 13 Uhr. "So konnten sich die Kunden bereits im Vorfeld kundig machen", sagt Wintrich. Viele hätten das genutzt, und der verkaufsoffene Sonntag war in Traben-Trarbach gut besucht.Ein weiteres Plus neben dem herrlichen Wetter waren die Tage der offenen Weinkeller im Städtchen, die auch viele Gäste aus nah und fern anlockten. Einkaufsbummel, Schaufenstergucken und Weingenuss in großer Vielfalt ließen sich so trefflich miteinander verbinden.