1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Wein: Moderne Vinothek, neues Lager:  Familie Selbach expandiert an der Mosel

Wein : Moderne Vinothek, neues Lager:  Familie Selbach expandiert an der Mosel

Ein Winzer und Unternehmer aus Zeltingen-Rachtig hat einen Millionenbetrag in eine Vinothek und Lagerhalle investiert.

Ein solches Gebäude fällt auf. Moderne Architektur mit hellem Holz, zur Mosel hin eine riesige Glasfront. Der Gast blickt auf den Fluss und die gegenüber liegende Weinlage Ürziger Würzgarten. Es ist die neu errichtete, hochmoderne 140 Quadratmeter große Vinothek der Familie Selbach. Sie betreiben das Weingut Selbach-Oster und die Weinkellerei/Weinhandlung J.&H. Selbach in Zeltingen-Rachtig. Das Stammhaus des Weingutes befindet sich in Zeltingen, die Kellerei und jetzt auch die Vinothek mit neuer großer Lagerhalle im Gewerbegebiet „Ürziger Mühle“.

Einen Millionenbetrag haben die Selbachs investiert. „Wir hätten gern im Dorf gebaut, aber das ging aus Platzgründen nicht“, sagt Barbara Selbach. Lange haben sie überlegt, ob sie eine so große Investition noch wagen sollen. Doch seitdem klar war, dass sowohl Sohn Sebastian (27) und Tochter Hannah (25) zu Hause einsteigen werden, viel die Entscheidung pro Expansion aus.

Es gibt wohl kein Weingut und keine Kellerei an der Mosel, die so auf Export setzt. Das Weingut (24 Hektar) hat einen Exportanteil von 75 Prozent, die Kellerei (jährliche Füllmenge rund eine Million Flaschen) von 80 Prozent.

Besonders stark ist Selbach in Nordamerika (USA und Kanada) vertreten, immer mehr geht aber inzwischen auch nach Asien. Johannes Selbach: „Wir verkaufen Weine in alle Kontinente, außer in die Antarktis.“

Das Unternehmen mit seinen insgesamt 25 Mitarbeitern ist so export-
erfahren und verfügt über beste Kontakte, dass es auch hochwertige Weine von Winzerkollegen ins Ausland vermarktet.

Doch Selbach will sich in Zukunft auch stärker auf den deutschen Weinmarkt konzentrieren. Die neue Vinothek ist bestens geeignet, um für diesen Zweck beide Unternehmen zu präsentieren. Johannes Selbach: „Wir verstehen uns als eine kleine aber feine Kellerei mit Weinhandlung. Es gibt eine große Nachfrage nach Weinerlebnissen vor Ort. Das wollen wir den Weinfreunden mit der Vinothek bieten.“

In der oberen Etage haben die Selbachs einen Probierraum eingerichtet, dort können auch Seminare stattfinden. Zuletzt hatte die IHK Trier für ein Exportseminar den Raum gemietet.

Die Vinothek mit ihren 74 Sitzplätzen kann auch für private Feiern und Jubiläen gemietet werden. Wer will, kann sich über einen Caterer die Speisen besorgen, es besteht aber auch die Möglichkeit, einen Koch zu engagieren, der in der modernen und voll ausgestatteten Küche in der Vinothek das Essen zubereiten kann.

In Kürze werden die Selbachs die Vinothek und neue Halle offiziell eröffnen. Am Freitag, 26. April, ist das Fachpublikum eingeladen, am Samstag, 27. April, ist Tag der offenen Tür mit einer Weinverkostung.