Mörderisch spannende Kriminacht

Rund 60 Zuhörer haben gespannt den Eifel-Krimi-Autoren Carola Clasen, Erika Kroell und Stephan Everling in der Wittlicher Stadtbücherei gelauscht.

Wittlich. (mkl) Still wurde es unterm Dach der Stadtbücherei Wittlich, nachdem Elke Scheid die rund 60 Gäste zur Kriminacht "Mörderische Eifel" begrüßt hatte. Zur Lesung waren drei bekannte Eifel-Krimi-Autoren angereist. Carola Clasen, nach Jacques Berndorf eine der bekanntesten Autorinnen, begann die Lesung aus ihrem sechsten Kriminalroman "Spiel mir das Lied vom Wind".

Sie entführte die Zuhörer ins Forsthaus am Ende der Stromleitung, dorthin, wo die Kriminalfigur Hauptkommissarin Sonja Senger lebt. Diese hat einen neuen Mordfall auf dem Tisch, und als es richtig spannend wurde, übergibt Autorin Clasen das Zepter an die junge Autorin Erika Kroell. Sie liest aus "Du siehst mich nicht".

Elke Heidenreich sieht in diesem Roman "richtig gute Indizien für einen spannenden Kriminalroman", sagt Elke Scheid von der Stadtbücherei. Der Dritte im "Eifel-Krimi-Boot" ist Stephan Everling. Er liest aus "Totenkammerwald". Auch er schafft eine eigene knisternde Atmosphäre. Everling, der mehr oder weniger vom Bürgermeister seiner Wahlheimat Schleiden, wo er seit 2008 lebt, dazu gebracht wurde, einen Eifelkrimi zu schreiben, genießt das Leben in der Eifel. Für sein zweites Projekt sammelt er zurzeit Material, verrät aber noch nichts Konkretes.

"Ich bin verrückt nach Krimis, es liegt immer einer auf meinem Schreibtisch", sagt die Zuhörerin Margret Walter.

Claudia Jakoby von der Altstadt Buchhandlung bestätigt, dass sie nicht die Einzige ist, die verrückt nach Krimis ist. "Eifel-Krimis" gehören zu den Bestsellern in unserer Buchhandlung. Vor allem ältere Herren stechen aus der sonst bunt gemischten Leserschar heraus", Bei blutrotem Wein hatten die Zuhörer anschließend Gelegenheit, sich zu entspannen. Extra Carola Clasen, ursprünglich Fremdsprachenassistentin, teilweise auch im Ausland, schreibt seit 1998 Kriminalromane, die in der Eifel spielen. Auch mit Kurzgeschichten und Lesungen hat sie sich einen Namen in der Region gemacht. Die "Queen of Eifel-Crime" lebt und arbeitet in Hürth. Erika Kroell ist Rundfunk-Journalistin, Schriftstellerin, Sherlock-Holmes- und Agatha-Christie-Fan. Sie lebt und arbeitet im Ahrtal und hat bereits mehrere Romane sowie Krimis verfasst. Stephan Everling ist Musiker, Fotograf und Künstler. Er schrieb die ersten Motto-Lieder für die rosa Sitzung und übernahm deren Organisation. Er lebt in Schleiden in der Eifel. (mkl)