Moorschutz ist Klimaschutz: Nationalpark bietet Exkursion an

Moorschutz ist Klimaschutz: Nationalpark bietet Exkursion an

Noch sind einige Plätze frei bei der Moorexkursion des Nationalparkamtes Hunsrück-Hochwald. Am Dienstag, 20. September, können Teilnehmer die Renaturierung eines Moores aus der Nähe bestaunen und tatkräftig mithelfen.

Birkenfeld. Moore sind nicht nur sehr gute natürliche Kohlenstoffspeicher, sie zeichnen sich auch durch eine faszinierende Tier- und Pflanzenwelt aus. Die Renaturierung von Mooren ist zugleich Klimaschutz und Biotopschutz.
An diesem Vorhaben können Teilnehmer der Moorexkursion des Nationalparkamtes Hunsrück-Hochwald am Dienstag, 20. September, mitwirken. Bei der Rangertour in die Hangmoore kann die Renaturierung eines Moores im Rahmen eines EU-Life-Projekts aus der Nähe erlebt werden. Außerdem können die Teilnehmer selbst tatkräftig mithelfen.
Mit der Exkusion beteiligen sich das Nationalparkamt Hunsrück-Hochwald und die Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz an der landesweiten Aktionswoche ,,Rheinland-Pfalz: Ein Land voller Energie" vom 17. bis zum 24. September. In dieser Zeit stellen Energiewende-Akteure ihr Engagement für den Klimaschutz der Öffentlichkeit vor. Dieses Jahr findet die Aktionswoche zum vierten Mal an vielen Orten in ganz Rheinland-Pfalz statt. Über 100 kostenlose Veranstaltungen werden angeboten.
Für den Einsatz im Moor werden Gummistiefel empfohlen. Die Exkursion beginnt um 14 Uhr am Rangertreff Parkplatz Thranenweier (an der K 49). Die Teilnahme ist kostenlos, die Teilnehmerzahl beschränkt. red
Anmeldungen sind nur noch heute möglich unter Telefon 06131/8841520 oder per E-Mail an poststelle@nlphh.de.

Mehr von Volksfreund