Morbacher Bürgermeister: Wasserpreise bleiben stabil

Morbacher Bürgermeister: Wasserpreise bleiben stabil

Neben dem Haushalt ging es in der Gemeinderatssitzung in Morbach auch um die Wasserwerke. Erfreuliche Nachricht: Die Gebühren bleiben in diesem Jahr stabil. Mittelfristig könnte allerdings moderat erhöht werden.

Morbach. Noch ist keine Gebührenerhöhung notwendig, um die Morbacher Werke wirtschaftlich zu halten. Das meldete Bürgermeister Andreas Hackethal anlässlich der Gemeinderatssitzung vor wenigen Tagen (der TV berichtete). Allerdings werden in diesem Jahr beim Abwasser 557 000 Euro und bei der Versorgung mit Frischwasser 512 000 Euro Investitionen fällig. Das Geld ist für Modernisierungsmaßnahmen und für den Straßenbau fällig, wozu ein Kredit über 370 000 Euro aufgenommen werden muss. Allerdings, so Hackethal, müsse man 2017/2018 über eine moderate Gebührenerhöhung nachdenken.
Positive Nachrichten gab es auch vom Gemeindeforst. Morbach hat mit 3000 Hektar das drittgrößte Waldgebiet in kommunalem Eigentum in ganz Rheinland-Pfalz. Aus diesem Betrieb floss ein Gewinn in Höhe von einer Million Euro in die Haushaltskasse der Gemeinde ein. In diesem Jahr stehen im Gemeindeforst Investitionen über 120 000 Euro an. hpl

Mehr von Volksfreund