1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Morbacher surfen bald über die gesamte Bandbreite

Morbacher surfen bald über die gesamte Bandbreite

Internetsurfer in den Morbacher Ortsteilen Hoxel, Morscheid-Riedenburg, Gutenthal, Wolzburg und Hundheim können jetzt schnellere DSL-Verbindungen buchen. Bis Ende 2016 sollen alle Haushalte in der Einheitsgemeinde ans schnelle Internet angebunden sein.

Alle Haushalte in der Einheitsgemeinde Morbach sollen bis Ende 2016 ans schnelle DSL-Netz angeschlossen sein. "Unser Ziel ist es, eine flächendeckende Versorgung zu schaffen", sagt der Morbacher Bürgermeister Andreas Hackethal. Das gelte sowohl für die Betriebe, aber auch die Bewohner in der Einheitsgemeinde. Gemeinsam mit Vertretern des Unternehmens RWE, das die Technik wie Glasfaserkabel und Schaltschränke installiert hat, hat der Bürgermeister jetzt auf den Startknopf gedrückt. Es ist ein symbolischer Akt: Die Ortsbezirke Hoxel, Morscheid-Riedenburg, Wolzburg, Hundheim und Gutenthal sowie Haushalte rund um die Morbacher Raiffeisenstraße wurden ans schnelle DSL-Netz angeschlossen. Am 4. März will die RWE auch die DSL-Leitungen in den Gemeinden Deuselbach und Immert in der Verbandsgemeinde Thalfang in Betrieb nehmen. Die Haushalte in diesen Dörfern verfügen dann abhängig von der Entfernung zu den jeweiligen Verteilstationen über Verbindungen mit Datenmengen von bis zu 50 Megabit pro Sekunde, sagt Matthias Schabbach von der Morbacher Verwaltung.

Wenigerath war als Musterort bereits 2013 ans DSL-Netz angeschlossen worden. "Es funktioniert hervorragend", sagt Ortsvorsteher Thomas Jakobs.

Vertragspartner für die Kunden in diesen Orten ist das Flensburger Unternehmen Net Services mit dem Produkt Komflat. Doch dies ist erst der Anfang: Der zweite Bauabschnitt, in dem die Orte Wederath und Bischofsdhron mit schnellem Internet versorgt werden sollen, ist bereits eingeleitet. In einem dritten Schritt sollen Heinzerath, Elzerath, Odert, Hunolstein, Weiperath und weitere Gebiete im Zentralort Morbach angeschlossen werden. Die Ortsbezirke Gonzerath, Hinzerath, Haag und Hunolstein werden bereits von der Telekom mit DSL versorgt, sagt Schabbach. Eine Besonderheit gilt für das Industriegebiet Humos, wo Glasfaserkabel bis in die Betriebe hinein verlegt werden, damit dort Übertragungsraten von 100 Mbit und mehr möglich sind, sagt Schabbach. Ein weiteres Plus: Die Einheitsgemeinde hat für die Installation der Glasfasernetze selbst kein Geld in die Hand nehmen müssen. "Alle Investitionen sind von den Unternehmen finanziert worden", sagt Schabbach.Extra

Die RWE AG hat die benötigte Technik für das schnelle DSL-Netz installiert. Der Betrieb wird über Vertragspartner geregelt. Weitere Informationen zu Verträgen und Konditionen für die jetzt freigeschalteten Orte gibt es beim Morbacher Unternehmen IT-Profi KOM2000 unter Telefon: 06533/959810, bei Komflat unter der Telefon-Hotline: 0800/8007733 oder im Internet: www.komflat.de .