Mosel-Playmate Cathy angeblich mit Wiener Baulöwe Lugner liiert

Wittlich/Wien · Die österreichische Boulevardpresse heizt die Gerüchteküche an. Richard "Mörtel" Lugner (81)ist angeblich in das Wittlicher Playmate Cathy Schmitz (24) verliebt. Nun überlegt Cathy - laut Lugners Ex-Freundin - ob sie nach Österreich zum prominenten Bauunternehmer ziehen soll.

 Cathy Schmitz (24) und Richard Lugner (81) im Vorfeld des Wiener Opernballs.

Cathy Schmitz (24) und Richard Lugner (81) im Vorfeld des Wiener Opernballs.

Foto: dpa

Cathy Schmitz (24), Playboy-Model und zuletzt in Begleitung des prominenten Bauunternehmers Richard Lugner in der internationalen Society auf dem Wiener Opernball unterwegs (volksfreund.de berichtete), hat es dem 81-jährigen "Mörtel" Lugner offenbar heftigst angetan.

Er sei "sehr verliebt", berichten österreichische Medien, darunter das Boulevard-Onlinemagazin oe24.at, und zwar in "Spatzi".

Lugners Ex-Freundin, Anastasia Sokol, vom Baulöwen einst "Katzi" genannt, gab nun in der Onlinefernsehsendung Society TV preis, wer dieses "Spatzi" ist: nämlich Playmate Cathy aus Wittlich.

Und "Katzi" verriet auch, dass die Mosel-Schönheit sich noch ziere, aus der Region Trier nach Wien zu ziehen - wegen ihrer schulpflichtigen Tochter.

Dennoch: "Sie hat mir auch gesagt, sie halte das für eine gute Idee, wenn wir alle zusammen wie eine Großfamilie leben würden", sagte Sokol in einem Videobeitrag auf oe24.at - dem Online-Ableger der Tageszeitung Österreich.

"Zurzeit gebe ich diesbezüglich
keinerlei Interviews!"
Cathy Schmitz, Playmate


Sokol zufolge dürfte es nicht so einfach für Cathy sein, mit Richard Lugner auszukommen. "Der Richard ist halt ein schwieriger Mensch, da muss man ihn ein bisschen besser kennen, um mit ihm umgehen zu können", sagte Anastasia Sokol im Interview weiter. Und: "Ich hab ihr auch gesagt, sie soll's probieren."

Solcher Rat von der Ex-Freundin? Für Sokol wohl kein Problem. Sie kann sich nach eigenen Angaben nämlich gut Cathy als Nachfolgerin vorstellen - anders sei dies bei Richard Lugners Zwischendurch-Flamme Bahati "Kolibri" Venus gewesen. Ob diese Gerüchte aber stimmen, ist derzeit noch mehr als fraglich. Cathy Schmitz selbst hatte sich unlängst in unserer Zeitung über ihre aktuellen Pläne geäußert: "Ein Flug in die USA und ein Treffen mit Hugh Hefner, dem Herausgeber des Playboy." - Das sei ihr Traum.

Und anschließend wollte sie es unbedingt auf den Titel des US-Playboy schaffen: "Da war zuletzt 2006 ein Mädchen aus Deutschland zu sehen. Höchste Zeit, dass das mal wieder passiert," sagte sie noch vor wenigen Wochen. und fügte hinzu, dass man schon selbstständig arbeiten müsse und sich vor allem immer wieder was einfallen lassen müsse.

Auf das Treffen mit Lugner auf dem Wiener Opernball hatte sie sich akribisch vorbereitet und sogar einen Crashkurs im Walzertanzen absolviert. Ob Lugner sich nun Cathy zuwendet, nachdem die ebenfalls von ihm eingeladene Kim Kardashian sich weniger interessiert gezeigt hatte, ist noch ungeklärt. Und Cathy Schmitz trägt das Ihrige dazu bei, die Gerüchteküche am Brodeln zu halten. "Zurzeit gebe ich diesbezüglich keinerlei Interviews!," teilte sie kurz und knapp auf TV-Anfrage mit. Auch zu einer Einladung nach Österreich hat sie sich nicht geäußert.

Bericht Krone.at

Video bei oe24.at

Unterwegs in Wien: Playboy-Cathy freut sich auf den Opernball

Wie Sissi auf dem Opernball - Playboy-Cathy im TV-Interview

Playboy-Bunny aus Wittlich im Fernsehen