1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Mosel und Meulenwald für Wanderfreunde

Mosel und Meulenwald für Wanderfreunde

Im Hotel "Zummethof" bei Leiwen ist gestern die neue Freizeitkarte für das Gebiet der Verbandsgemeinden Schweich und Neumagen-Dhron vorgestellt worden. Die Karte in dem Maßstab 1:25 000 eignet sich für Wanderer und Radfahrer.

Leiwen. Rad- und Wanderfreunde können ab sofort mit Hilfe einer neuen Freizeitkarte die schönsten Routen innerhalb der Verbandsgemeinden (VG) Schweich und Neumagen-Dhron inklusive des Meulenwalds erkunden. Die Karte im Maßstab 1:25 000 wurde in Zusammenarbeit mit Eifelverein, Hunsrückverein und Meulenwaldverein erstellt. Sie enthält neben regionalen und örtlichen Wanderwegen, die eigens vorher getestet wurden, auch Trimm- und Lehrpfade sowie Ausflugsziele und Aussichtspunkte.

"Beispiel hervorragender Zusammenarbeit"



Anlässlich der Vorstellung am Dienstagmittag im Hotel "Zummethof" betonten Bürgermeister Berthold Biwer (VG Schweich) und seine Kollegin Christiane Horsch (VG Neumagen-Dhron), dass das Wanderwegenetz 2008 komplett neu ausgewiesen und nach den Kriterien des Wanderleitfadens Rheinland-Pfalz beschildert worden sei. "Damit kommen wir einer regen Nachfrage bei Wanderern nach, bisher haben wir eher einen Schwerpunkt auf die Radfahrer gelegt", sagte Christiane Horsch.

Als Beispiel hervorragender interkommunaler Zusammenarbeit bezeichnete Berthold Biwer das Projekt. Für die Beschilderung und Pflege der Wege seien Wegepaten gefunden worden.

Herausgeber der Karte ist das Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation. Abteilungsleiter Lothar Hünerfeld sagte, seine Behörde wolle dazu beitragen, die Umwelt zu schonen ("Die Leute sollen nicht abseits der Wege gehen") und gemein same Interessen im Fremden verkehr zu bündeln. Die Karte sei übersichtlich, farbenfroh, stra pazierfähig und GPS-kompatibel.

Vorbildlich - so lautet das Urteil von Sabine Winkhaus-Robert, Geschäftsführerin der Moselland-Touristik. Sie wünscht sich flächendeckend solche Freizeitkarten und einheitliche Beschilderungskonzepte.

Mit der Modernisierung des Wegenetzes und der Karten-Neuauflage wolle sich die Römische Weinstraße als Wanderregion profilieren, sagte Sven Thiesen, Leiter der Tourist-Information Römische Weinstraße in Schweich. Defizite habe es bisher vor allem in der mangelnden Vernetzung der Wege mit den benachbarten Verbandsgemeinden und der unübersichtlichen Beschilderung gegeben; außerdem seien in alten Karten noch zugewucherte Wege verzeichnet gewesen. Bei der Beschilderung habe sich die VG Neumagen-Dhron noch ein wenig Individualität "geleistet", sagte Verkehrsamtleiter Claus Dürrmann. Weil sich Wegenamen etabliert hätten, würden diese neben Entfernungsangaben und Kenn-Nummern weiterhin angegeben.

EXTRA Freizeitkarte im Überblick: Maßstab 1:25 000; UTM-Gitternetz für GPS-Nutzer, Anfahrpunkte für Rettungswege, Informatives zur Region mit Farbfotos, dreisprachige Legende (Deutsch, Niederländisch, Englisch), zugleich Wanderkarte Nr. 30 des Eifelvereins, Wanderkarte des Hunsrückvereins, wetterfestes und reißfestes Spezialpapier, Kosten 6,90 Euro; vorrätig im Buchhandel und den Tourist-Informationen Schweich und Neumagen-Dhron.