1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Mosel-Winzer müssen Anträge stellen

Weinbau : Winzer müssen Anträge stellen

Die Anträge (Teil eins) auf Rebrodungen für eine Förderung von Rebpflanzungen im Jahr 2021 können bis zum 2. Juni gestellt werden. Eine weitere Antragsfrist im Herbst ist voraussichtlich im Zeitraum vom 1. bis 30. September vorgesehen.

Das teilt die Kreisverwaltung mit.

Die Antragsteller müssen alle Flächen, auch die in Flurbereinigungsverfahren beantragen, wenn diese im Herbst 2020 oder im Frühjahr 2021 gerodet werden sollen und eine Förderung geplant ist. Die Rodungsbescheide aus den Vorjahren verlieren ihre Gültigkeit, wenn die Rebflächen nicht gerodet wurden und müssen erneut beantragt werden. Die Unterlagen werden nicht mehr in Papierform bei der Kreisverwaltung vorgehalten. Diese müssen die Antragsteller von der Internetseite https://mwvlw.rlp.de/de/themen/weinbau/umstrukturierung/ herunterladen. Es wird empfohlen, die Anträge elektronisch über das Weininformationsportal der Landwirtschaftskammer zu stellen: https://www.lwk-rlp.de/de/weinbau/service/wip-weininformationsportal/. Antrag Teil zwei (geplante Rebpflanzung) erfolgt im Januar 2021. Dabei können nur Flächen beantragt werden, die bereits im Antragsverfahren Teil eins aufgeführt wurden.

Info: Monika Nilles, Telefon 06571 14-2365, E-Mail: Monika.Nilles@Bernkastel-Wittlich.de und Sebastian Wagner, Telefon 06571/14-2417, E-Mail: Sebastian.Wagner@Bernkastel-Wittlich.de.