Moselfränkisch im Holzmuseum

Im Hunsrücker Holzmuseum in Morbach-Weiperath findet am Sonntag, 16. November, 17 Uhr, eine Lesung statt. Die Autorin Yvonne Treis stellt das druckfrische Buch "Ein Kaffee zum Mitholen, bitte! - Moselfränkisch lieben und verstehen lernen" vor.

Das Buch basiert auf einer Artikelserie, in der Yvonne Treis im Trierischen Volksfreund seit Anfang 2014 das Moselfränkische und seine Eigenarten beschreibt. Die Autorin erklärt, warum man auf dem Hunsrück keine Schmerzen kennt, warum Eifelerinnen sich an Weihnachten eine "Krippe" fangen und warum Moselaner sich täglich etwas antun und trotzdem munter weiterleben. Die Besucher bekommen einen Einblick in die Besonderheiten der Aussprache, der Grammatik und des Wortschatzes der Sprache zwischen Hunsrück und Eifel. Der Eintritt ist frei.
Informationen: Michael Pinter, Hunsrücker Holzmuseum, Weiperath 79, 54497 Morbach, Telefon 06533/959750.