Motor der Integration

TRIER. (red) Ab 1. Juli wurden im Arbeitsamt Trier und allen neun Geschäftsstellen gemeinsam mit der Stadt Trier sowie den Landkreisen Trier-Saarburg, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm und Daun Anlaufstellen als mögliche Vorstufen künftiger Job-Center eingerichtet.

In dieser von Fachkräften der Sozialverwaltung und des Arbeitsamtes gemeinsam besetzten Anlaufstelle werden alle erwerbsfähigen Sozialhilfeempfänger beraten. Dabei soll die gemeinsame Anlaufstelle mehr als eine Adresse für den Erstkontakt sein - sie ist Initiator, Motor und Drehscheibe für die Integration. Das Aufgabenspektrum reicht dabei von der gemeinsamen Klärung der Arbeitsmarktnähe der Kunden über die Erstellung eines Hilfeplanes, den Einsatz von Förderinstrumenten bis hin zur assistierten Vermittlung in ein Arbeitsverhältnis. Das Hauptziel ist die Eingliederung ins Arbeitsleben. Die Betreuung erfolgt gezielt über terminierte Beratung. Die Anlaufstellen befinden sich im Hauptamt des Arbeitsamtes in Trier und in den Geschäftsstellen Bernkastel, Bitburg, Daun, Gerolstein, Hermeskeil, Morbach, Prüm, Saarburg und Wittlich.