1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Motorbootrennen auf der Mosel (Fotos)

Motorbootrennen auf der Mosel (Fotos)

Motorengeheul, gemischt mit Moselromantik: Die beschauliche Kulisse der Mittelmosel-Doppelstadt Traben-Trarbach ist am Wochenende wieder Schauplatz eines international hochrangigen Motorbootrennens.

Seit dem frühen Samstagmorgen streiten sich die weltbesten Fahrer in verschiedenen Bootsgattungen, darunter auch einige lokale Größen, um Punkte in den jeweiligen Meisterschaften.

Unter anderem geht es auch um Platzierungen und Prämien in der Weltmeisterschaft der höchsten Bootsklasse, der sogenannten OSY 400. Dort erreichen die Boote von Piloten aus Osteuropa, Übersee, aber auch dem Traben-Trarbacher Lokalmatador Jörg Gleinert, auf einem mit Pylonen und Bojen abgesteckten Wendekurs über 800 Meter Top-Geschwindigkeiten von bis zu 185 km/h. Während der Trainingsläufe und der Rennen in den verschiedenen Klassen macht die Personen-Schifffahrt auf der Mosel in diesem Abschnitt eine Pause.

Kurz vor dem Start zu den ersten Trainingsläufen am Samstagmorgen war in dieser Woche auch bekannt geworden, dass ein technischer Fehler schuld am Tod des italienischen Weltmeisters Massimo Rossi gewesen war, der vor acht Monaten bei einer Renn-Veranstaltung in Traben-Trarbach ums Leben gekommen war. Es gebe keine Hinweise für ein Fremdverschulden, hatte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitgeteilt und daraufhin ihre Ermittlungen eingestellt.

Die 36. Auflage des internationalen Motorboot-Rennens in Traben-Trarbach dauert noch bis zum späten Sonntagnachmittag. Die Rennen auf der Mosel können auch auf einem Livestream unter www.motorbootrennsport.de verfolgt werden.