Mülheimer werkeln für den Markt

Um die Themen Musik, Mode und Tanz dreht sich der Umzug zum Mülheimer Markt in der kommenden Woche. Zum Markt gehören außerdem ein exklusiver Kunsthandwerker- und Bauernmarkt, ein Krammarkt mit etwa 100 Ständen und ein Rummelplatz.

Mülheim. Der Umzug zum Mül heimer Markt in der kommenden Woche verspricht bunt zu werden. Gegensätze prallen dort aufeinander: Die Feuerwehr wird mit einem Festwagen zum Thema Regentanz aufwarten. Der Tennisverein hingegen tanzt wie die Kosaken Kasatschok.
Krammarkt mit 100 Ständen


Heiße Samba-Rhythmen erinnern an den Karneval in Rio. Eine Fußgruppe wird sich als Minnesänger verkleiden. Das Motto des Umzugs lautet: "Musik, Mode und Tanz - erst Sonnenlay gibt den Glanz".
Das halbe Dorf ist für das bunte Treiben auf den Beinen. Seit etwa drei Wochen wird an den Wagen gebastelt. Kostüme wurden genäht, können aber auch aus dem Fundus der gemeindeeigenen Kleiderkammer ausgeliehen werden. Organisatorin Siegrid Falke sagt: "Allein 160 Mülheimer machen beim Umzug mit. Sie stellen vier Fußgruppen und fünf Festwagen."
Da der Markt ein Fest der Grafschaft Veldenz ist, sind auch die umliegenden Orte, also Brauneberg, Wintrich, Andel, Burgen und Veldenz, meist mit ihren Weinmajestäten vertreten. Hinzu kommen Musikgruppen aus weiteren Dörfern wie Osann-Monzel, Salmtal und Orenhofen.
Doch der Mülheimer Markt, das einzige Mosel-Weinfest, das unter der Woche gefeiert wird, hat mehr zu bieten.
Eröffnet wird er am kommenden Dienstag mit einer großen Weinprobe, an der 450 Menschen teilnehmen. An der Abendkasse werden noch um die 20 Karten verkauft. Parallel zur Probe werden Sonennlay Julia II. mit Nachnamen Haas und die Prinzessinnen Lara (Luxemburger) und Evgenia (Wagner) inthronisiert.
Bei einem Krammarkt mit an die 100 Ständen werden am Mittwoch und Donnerstag alle möglichen Waren von Kleidern über Messer bis hin zu Schmuck angeboten. Ergänzt wird das Angebot auf der Festwiese mit einem Rummel mit Kettenkarussell, Autoscooter und Buden.
Der laut Falke "exklusive" Kunsthandwerker- und Bauernmarkt ist nur am Donnerstag geöffnet. Falke: "Viele der Kunsthandwerker werden zeigen, wie ihre Arbeit funktioniert." So können Besucher beobachten, wie Körbe geflochten werden und Filz hergestellt wird. Ein Besteckkünstler wird Gabeln zu Schmuck formen. Kinder können bei einem Bildhauer Steine klopfen und bekommen von einer Malerin gezeigt, worauf es beim Zeichnen ankommt. Auf dem Bauernmarkt werden Käse und Damwild, aber auch Gelees und Schnäpse angeboten.Extra

Dienstag: 18.30 Uhr, Eröffnung mit großer Weinprobe, kommentiert von Dirk Richter, Verabschiedung der Sonnenlay Julia I. und Krönung der Sonnenlay Julia II.; anschließend Livemusik mit der Band Be To Be. Mittwoch: 10 Uhr Frühschoppen im Festzelt; 14.30 Uhr, großer Festumzug durch den Ort; 16 Uhr, Musikverein Orenhofen spielt im Zelt; 20 Uhr, Livemusik mit Be To Be. Donnerstag: 11 bis 19 Uhr Kunsthandwerker- und Bauernmarkt; 17 Uhr, große Zeppelinweinverlosung, 18.30 Uhr Konzert des Blasorchesters Wittlich; 20 Uhr Musik mit Handpicked An allen Tagen: Rummel und Krammarkt auf der Mülheimer Festwiese. Historie: Der Mülheimer Markt wird seit dem Jahr 1555 Anfang August gefeiert. Laut Ortsbürgermeister Friedhelm Leimbrock hat der Graf von Veldenz diese Tage in der Stiftungsurkunde als Gerichts- und Markttage festgelegt. mai