1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Musik für Flüchtlinge und ihre Helfer

Musik für Flüchtlinge und ihre Helfer

Die zwei internationalen Musiker, die Chinesin Zhe Lin (Marimba) und der israelische Pianist Moye Kolodin, geben am Samstag, 19. März ein Konzert im Kloster Springiersbach. Der Eintritt ist frei. Eingeladen sind vor allem Flüchtlinge und ihre Helfer.

Bengel. Ein Extrakonzert als Willkommenskonzert für Asylanten und deren Helfer findet am Samstag, 19. März, um 14 Uhr im Karmelitenkloster Springiersbach statt. Die beiden internationalen Künstler, die Chinesin Zhe Lin (Marimba) und der deutsch-israelische Pianist Moye Kolodin, werden das Konzert ohne Honorar geben. Auf dem Programm stehen Werke von Johann Sebastian Bach. Bei einer Tasse Tee oder Kaffee in der Pause können die Besucher die Werke des größten deutschen Komponisten "erleben" und so einen Einblick in die deutsche Musikgeschichte bekommen. Der Eintritt ist frei.
Zhe Lin ist eine Ausnahme-Schlagzeugerin, die bereits vor zwei Jahren im Kloster aufgetreten war. Spontan hat der Musikkreis Springiersbach sie für ein späteres Solokonzert engagiert. Bereits im Alter von fünf Jahren spielte sie Schlagzeug, später lernte sie Klavier. Sie spielt in mehreren Orchestern, unter anderem im Orchester der Staatsoper Stuttgart, im Talking Drums Ensemble, im Internationalen Wind-Orchester in China.
Moye Kolodin - beide Elternteile sind israelische Berufsmusiker - studierte bis zu seinem 18. Lebensjahr als Jungstudent an der Musikhochschule Freiburg bei seiner Mutter, die dort Professorin ist. Kolodin hat zahlreiche internationale Preise erhalten und ist als Solist mit Orchestern wie dem Stuttgarter Kammerorchester, der Schlesischen Philharmonie und dem United Chamber-Orchestra eingeladen worden. red
Anmeldungen unter Telefon 06532/ 2731 oder per E-Mail an musikkreis@t-online.de erbeten.