1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Musikalisches Glanzlicht in der Peterskirche

Musikalisches Glanzlicht in der Peterskirche

Ein großartiges Konzert gab der Becherbacher Brückenchor in der evangelischen Peterskirche in Traben. Auf dem Programm standen geistliche und weltliche Lieder sowie Instrumentalmusik vorwiegend aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Mit Beifall hießen die Zuhörer Kreiskantor Jürgen Rehberg willkommen. Er erholt sich von einem Herzinfarkt und kam nach seiner Krankheit erstmals wieder an seine Wirkungsstätte.

Traben-Trarbach. (GKB) Chormusik auf höchstem Niveau führten die Sänger in der Peterskirche auf. Durch Europa und die Welt reist der Becherbacher Brückenchor mittlerweile, vor 14 Tagen sang er noch in der Toskana. Mechthild Mayer hatte den Chor 1982 in Becherbach bei Kirn gegründet. "Wir haben als Jugendchor angefangen", sagte sie im Gespräch mit dem TV, "und wir haben uns gefragt, wie es wohl weitergehen würde."Jüngster Sänger ist elf Jahre

Inzwischen sind schon Kinder der Gründungsmitglieder mit dabei. Mehr als 40 Sänger hat der Chor, viele junge Menschen singen mit, so dass sich Mayer keine Sorgen um die musikalische Zukunft machen muss. Der jüngste Sänger ist Jakobus Hausmann (11). Dessen Mutter Heilswint und Andrea Gälweiler spielten beim Konzert Geige. Am Keyboard begleitete Anne Huppert einige Stücke.Das Konzert startete der Chor mit "Der du bist drei in Einigkeit" von Michael Praetorius (1571-1621). Dann kamen zwei Motetten (mehrstimmiger Kirchengesang) für vierstimmige Chöre von Samuel Scheidt (1587-1654). Geradezu grandios war der 85. Psalm von Heinrich Schütz (1585-1672) für zwei Chöre, Streicher, Posaunen und dem barocken Merkmal, dem Basso Continuo. Zwei "Atempausen" waren den Sängern vergönnt: Als Katharina Büttner ein Stück an der Orgel spielte und Heinrich und Erdmuthe Blum sowie Alfred Joswig mit Posaunen. Das Kirchenlied "Ich singe Dir mit Herz und Mund", das Johann Crüger 1647 komponiert hatte, sangen Chor und Publikum gemeinsam. Auf dem Programm standen außerdem noch eine Motette von Jacobus Gallus (1550-1591), Lieder von Peter Cornelius (1824-1874) und der Morgensang von Niels Wilhelm Gade (1817-1890). Beschwingt war der Abschluss mit "In Dir ist Freude" von Giovanni Gastoldi (1556-1622). Nach dem letzten Ton erhob sich das Publikum sofort von seinen Plätzen und spendete Chor, Solisten und Mechthild Mayer langanhaltenden Beifall. Als Zugabe stimmten die Sänger, die sich in der gesamten Kirche verteilt hatten, ein bewegendes Abendlied an. Später sangen sie vor der Kirche weitere Lieder.Sichtlich ergriffen von diesem Konzert war auch Kreiskantor Jürgen Rehberg, der nach einem schweren Herzinfarkt nun auf dem Weg der Besserung ist. In kleinen Schritten gehe es voran, sagte er. Von vielen Besuchern bekam er an diesem Abend gute Wünsche. "Meine Schülerin hatte viel Freude an Ihrer Orgel", sagte Mechthild Mayer zu Rehberg. Beim Aufführen der Psalme habe sie ständig an ihn denken müssen. "Es singt sich leicht, aber man hört es anders, wenn man das durchgemacht hat", sprach sie Jürgen Rehberg wohl aus der Seele.