1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Mutmaßlicher Brandstifter in Untersuchungshaft

Mutmaßlicher Brandstifter in Untersuchungshaft

Insgesamt acht Mal hat es in Bitburgs Innenstadt nach Angaben der Staatsanwaltschaft Trier in den vergangenen Monaten gebrannt. Am Sonntagmorgen, 18. November, schlug der Täter wieder zu. Die Polizei hat einen 32-jährigen Verdächtigen festgenommen. Er sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft.

Bitburg. Seit mehreren Monaten mussten Feuerwehr und Polizei ausrücken, weil Mülltonnen brannten (der TV berichtete).
Bei dem jüngsten Brand am Sonntag konnte die Polizei einen 32-Jährigen aus dem Bitburger Land in unmittelbarer Nähe des Brandortes dingfest machen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Trier gab es Hinweise aus der Bevölkerung, die die Polizei auf die Spur des Mannes führten. Die Vorgehensweise und was er bei sich führte, mache ihn nach derzeitigem Ermittlungsstand dringend tatverdächtig, so die Staatsanwaltschaft.
Deshalb wurde gegen den Mann Haftbefehl wegen versuchter Brandstiftung und Sachbeschädigung erlassen. Der Tatverdächtige sitzt nun in Untersuchungshaft.
Zum Tathergang habe sich der Mann vor dem Haftrichter nicht geäußert. Zum Schaden konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Muss sich der 32-Jährige für die Taten verantworten, könnten ihn nach Angaben der Staatsanwaltschaft mehrere Jahre Freiheitsstrafe erwarten. MRA