1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Nach Absage der Stadtentwicklerin: VG-Rat tagt außerplanmäßig

Nach Absage der Stadtentwicklerin: VG-Rat tagt außerplanmäßig

Der Verbandsgemeinderat Traben-Trarbach befasst sich in einer außerplanmäßigen öffentlichen Sitzung am Mittwoch, 8. Februar, 18 Uhr, im Stadthaus Alter Bahnhof, Traben-Trarbach, mit der Besetzung der Stelle des Stadtentwicklers. Wie berichtet hatte Esther Dieler, die am 1. April diesen Posten für die VG Traben-Trarbach antreten sollte, am 23. Januar Bürgermeister Ulrich K.

Weisgerber überraschend abgesagt.
Die Ältestenräte der VG und der Stadt Traben-Trarbach, das heißt Bürgermeister Weisgerber, Stadtbürgermeisterin Heide Pönnighaus, alle Fraktionssprecher und Beigeordneten mit Ausnahme des VG-Beigeordneten Robert Gedert, der an der Ältestenrat-Sitzung nicht teilnahm, haben eine gemeinsame Erklärung abgefasst. Darin heißt es: "Mit Bedauern haben wir die Entscheidung von Frau Dieler zur Kenntnis genommen, die Stelle als Stadtentwicklerin nicht anzutreten. Die Fraktionen im VG-Rat werden sich in der Sitzung am 8. Februar mit der politischen Bewertung beschäftigen und über die weitere Besetzung der Stelle beraten."
Über die Gründe, warum Dieler ihre Stelle kurzfristig abgesagt hat, wird in der Stadt heftig spekuliert. Kurz vor ihrer Entscheidung hatte Dieler mit VG-Chef Weisgerber und dem CDU-Gemeindeverbandsvorsitzenden Jürgen Römer telefoniert. Römer und Weisgerber schieben sich gegenseitig die Schuld dafür zu, dass Dieler abgesagt hat. sim