Nach Corona-Fällen Ende Juli Gute Nachrichten aus dem Morbacher Seniorenzentrum – Nur noch sechs Infizierte in Quarantäne

Morbach · Für die meisten der 14 Corona-Infizierten im Morbacher Seniorenzentrum St. Anna endete diese Woche die Quarantäne. Am Donnerstag wurde dort nochmals getestet. Wie das Ergebnis ausfiel und ob die besonders ansteckende Delta-Variante eine Rolle gespielt hat.

 Ende Juli waren mehr als ein Dutzend Corona-Infektionen im Morbacher Seniorenzentrum St. Anna bekannt geworden. Die meisten Betroffenen waren allerdings geimpft und zeigten keine Symptome. Bei rund der Hälfte von ihnen ist die Quarantänezeit inzwischen beendet.

Ende Juli waren mehr als ein Dutzend Corona-Infektionen im Morbacher Seniorenzentrum St. Anna bekannt geworden. Die meisten Betroffenen waren allerdings geimpft und zeigten keine Symptome. Bei rund der Hälfte von ihnen ist die Quarantänezeit inzwischen beendet.

Foto: Christoph Strouvelle

Von den insgesamt 14 Bewohnern und Mitarbeitern des Seniorenzentrums St. Anna in Morbach, die sich mit dem Coronavirus infiziert hatten, ist mehr als die Hälfte inzwischen als genesen aus der Quarantäne entlassen worden. Das hat der Betreiber, die Marienhaus-Gruppe, am Freitagnachmittag auf TV-Nachfrage mitgeteilt. Bei PCR-Testungen am Donnerstag und auch bei den regelmäßigen Schnelltests bei Personal und Bewohnern seien keine weiteren Infektionen in der Einrichtung nachgewiesen worden. Das Infektionsgeschehen habe somit auf einen von drei Wohnbereichen begrenzt werden können.