Nachtcafé in Himmerod mit bewegenden Lebensgeschichten

Nachtcafé in Himmerod mit bewegenden Lebensgeschichten

Großlittgen. (red) Zum biblischen Nachtcafé in Himmerod hat Bruder Stephan eingeladen, und zahlreiche Gäste sind gekommen. Vier Menschen erzählten dort aus ihrem Leben und Arbeiten, von ihrem Erfahren und Begegnungen, ihrem Glaubenlernen und Lieben.



Prof. Dr. Franz Ronig aus Trier beleuchtete in seiner Kompetenz für viele Bereiche der Kulturlandschaft Fragen der Restauration, Liturgiegeschichte und Architektur und ließ immer wieder Humorvolles einfließen. Was aus einem weißen Federchen, dessen sich ein Huhn entledigt, in einer Tier-Gerüchteküche werden kann, brachte die Märchenerzählerin Rita Lillig aus Losheim am See den Gästen nahe. Liselotte Musseleck aus Wittlich erzählte Bewegendes aus ihrer Glaubensgeschichte. Schwester Regina aus Gindorf, die viele Jahre in Afrika und Brasilien unterwegs war, erzählte vom Beerdigen von ermordeten Jugendlichen, vom Trösten der Mütter. Das Klarinettenquartett der der Musikschule Trier bildete den Abschluss.

Mehr von Volksfreund