Nachwuchs für Musik gewinnen

LÖSNICH (mü) Zusammen mit den Musiktagen wurde in Lösnich auch der 75. Geburtstag des Musikvereins "Heimattreu" mit einem bunten Programm gefeiert. Viele Gastvereine kamen und überbrachten ihr Geburtstagsgeschenk.

"Wir machen gute Musik mit Polka und Marsch aber auch unsere Unterhaltungsmusik kommt immer gut an", sagte Joachim Schwaab, Vorsitzender des Musikvereins Heimattreu. Eröffnet wurden die Geburtstagsfeier und die Lösnicher Musiktage durch Ortsbürgermeister Norbert Franz und Ewald Tonner vom Kreismusikverband. Mit Gesangseinlagen sorgte der Kinheimer Musikverein für gute Stimmung. Der sonntägliche Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Vitus zu Lösnich wurde vom Kirchenchor Erden gestaltet. Zum 75-jährigen Vereinsbestehen der "Heimattreuen" überbrachten die Musikvereine aus Heidenburg, Laufeld, Weiperath und Wintrich, die Winzerkapelle Osann-Kesten, das Alftal-Blasorchester und die Jugendkapelle Lösnich-Rachtig-Ürzig ihre musikalischen Grüße. Auch die Kindertanzgruppe aus Erden gratulierte mit ihren Tänzen. Mit Freude berichtet Schwaab im TV -Gespräch von der Jugendkapelle Lösnich-Rachtig-Ürzig, die 2002 gegründet wurde. Es sei eine große Motivation für die elf- bis 14- Jährigen, mit rund 30 Jugendlichen unter dem Dirigat von Axel Hecking zu spielen. Hier hätten sich gleichaltrige Gleichgesinnte aus den Nachbargemeinden zusammen getan, für die finanzielle Unterstützung der Nachwuchsförderung konnten Sponsoren gefunden werden Aber nicht nur die Ohren kamen auf ihre Kosten. Die Kinder konnten auch Instrumente bauen. Ausgestattet mit Pappbecher, Papprolle, Hammer, Nägel oder Schere waren sie unter fachkundiger Anleitung durch Corina Röhl eifrig bei der Sache. Benjamin Marschall und Nadine Faber bauten mit Papprolle und Nägeln ihren "Regenmacher". Umklebt mit Transparentpapier sowie mit Sand, Muscheln und Steinen gefüllt erklang ein schöner Ton. "Musik macht mir Spaß, Kinder machen mir Spaß und Musik mit Kindern macht mir noch mehr Spaß", schildert Röhl ihre Motivation. Der Nachwuchs müsse früh an die Musik herangeführt werden, um so Spaß an der Musik zu wecken und Nachwachsende für die Vereine zu haben. Seit zwei Jahren spielen die beiden elfjährigen Michael Ohli und Johann Decker aus Lösnich Trompete im Verein. Die beiden sind sich einig: "Wir haben viel Spaß, weil man mit vielen Leuten zusammen ist und in der Gegend rumkommt."