Nächstenliebe in der Praxis

Am vergangenen Samstag trotzten 23 Jugendliche dem Regenwetter, um für die Wittlicher Tafel zu sammeln. Die Wittlicher Tafel, eine Einrichtung des Caritas-Verbandes, unterstützt hilfsbedürftige Menschen aus der Region mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln.

Zeltingen-Rachtig/Wittlich. (red) Im Rahmen ihrer Firmvorbereitung machten einige Firmgruppen aus Zeltingen und Rachtig als soziales Projekt in ihrer Doppelgemeinde eine Haussammlung. Die Sammlung fand eine außerordentlich große Resonanz. So konnten innerhalb von drei Stunden nahezu 40 große Kisten an Konserven, Nudeln, Reis und anderen Lebensmitteln sowie Hygieneartikel zusammengetragen werden. Darüber hinaus wurden über 800 Euro an Geldspenden gesammelt. Im Anschluss an die Sammlung konnten sich die Firmlinge bei Kakao und Kuchen stärken und ihre Kleidung trocknen. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Wittlicher Tafel waren sichtlich begeistert von der überaus großen Spendenbereitschaft der Moselaner.

Zufrieden konnten sie am späten Samstagnachmittag mit einem vollgepackten Kleinbus in Richtung Wittlich fahren. Auch die Jugendlichen waren überwältigt von diesem Ergebnis und möchten sich auf diesem Wege bei den Spendenwilligen für die tolle Unterstützung bedanken.

Die Firmlinge: Tim Bechtel, Anna Bitzigeio, Julia Coen, Hendrick Ehses, Mathias Ehses, Vanessa Ehses, Fabian Franzen, Katrin Gessinger, Julian Jakoby, Jannik Junglen, Felix Kappes, Johannes Kappes, Julia Leyendecker, Jonas Moske, Julia Müller, Laura Müller, Marius Oster, Marcel Pazen, Oliver Reis, Patrik Suchon, Marvin Schneider, Lisa Schumann, Katja Thiesen.