Nächtliche Randale im Freibad

Bernkastel-Kues. (red) Gegen 22.40 Uhr informierte am Mittwoch ein Anrufer die Polizei in Bernkastel-Kues, dass sich erneut Personen widerrechtlich im Schwimmbad in Kues aufhalten würden. Wenig später teilte er dann weiter mit, dass eine Umkleidekabine umgeworfen worden sei.

Die Beamten fuhren sofort zum Bad und stießen in der Nähe der Tankstelle im Industriegebiet auf drei Jugendliche mit nassen Haaren, die auch ohne Umschweife zugaben, im Schwimmbad gewesen zu sein. Eine Beteiligung an der Beschädigung der Umkleidekabine stritten sie aber ab und gaben an, dass die Kabine von einer anderen Gruppe, die ebenfalls im Schwimmbad war, umgeworfen worden sei. Im Schwimmbad fanden die Beamten in der Nähe des Umgrenzungszaunes eine umgeworfene Einzelumkleidekabine. Diese war mitsamt den festgeschraubten Verbundsteinen aus dem Boden gerissen worden. Bei einer Fahndung konnten die Beamten die drei 17 bis 20 Jahre alten Jugendlichen aus dem Stadtgebiet stellen, die für die Beschädigung der Kabine verantwortlich sind. Gegen alle Jugendlichen wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.