1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Nationalparktor öffnet wieder die Pforten

Zunächst wegen Corona-Pandemie geschlossen : Nationalparktor öffnet wieder die Pforten

Das Nationalpark-Tor Erbeskopf öffnet am Samstag,  11. Juli, nach der Corona-Pause wieder seine Pforten. Die Ausstellung und das Bistro sind dann zu den gewohnten Zeiten täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet.

Das Nationalparkamt hat gemeinsam mit dem Zweckverband Wintersport-, Natur- und Umweltbildungsstätte Erbeskopf ein Hygienekonzept erarbeitet, das sich an den Vorgaben des Museumsverbands Rheinland-Pfalz orientiert. Die Besucher müssen einen Mund-Nasen-Schutz in der Ausstellung und den Zugängen zu den Sanitärräumen tragen. Ein Ausstellungsbesuch beginnt mit einer Anmeldung am Infocounter. Mitarbeiter helfen dann beim Einlass in die Ausstellung.

Neben der Ausstellung können Besucher am Erbeskopf freitags um 14 Uhr an der Rangertour „Gipfeltour“ teilnehmen. Die Teilnehmerzahl ist auf neun  Personen beschränkt. Wegen der Corona-Verordnung ist hierfür eine vorherige Anmeldung erforderlich.

Alternativ können Besucher jederzeit mit der neuen Nationalpark-App eine digital begleitete Tour gehen. Es gibt am Erbeskopf drei Touren unterschiedlicher Länge, die die App-Nutzer auf ihr Smartphone vorladen können. Die rund acht  Kilometer lange digitale „Gipfel-Moor-Tour“, die entlang der Gipfelrausche-Traumschleife führt, hält an zehn Stellen digitale Infotafeln mit Videos von Rangern bereit. Für Besucher mit weniger Zeit gibt es die fünf Kilometer lange digitale „Gipfel-Tour“ mit einer Auswahl an Inhalten der großen Touren. Ganz neu ist die „Kleine Moor-Tour zum Ehlesbruch“. Diese nur rund drei Kilometer lange Tour führt zum Ehlesbruch. Hier können Besucher mit der App viele spannende Infos zum Moor und seinen Bewohnern aufrufen.