Naturpark will Zertifikat

Hunsrück. (red) Qualitätssicherung ist auch bei den Naturparks ein wichtiges Thema. Unter dem Motto "Qualitätsoffensive" wurde vom Verband Deutscher Naturparke ein Zertifizierungsverfahren entwickelt, dem sich nun der Naturpark Soonwald-Nahe stellt.



"Wir sehen die Qualitätsoffensive als Instrument zur Selbsteinschätzung und zur kontinuierlichen Verbesserung der Qualität unserer Arbeit", unterstrich Landrat Bertram Fleck als Vorsitzender des Naturpark-Trägervereins.

Auch sein Bad Kreuznacher Kollege Landrat Franz-Josef Diel und Gerd Danco, beide stellvertretende Naturpark-Vorsitzende, räumen dieser Zertifizierung einen hohen Stellenwert ein. "Wir können so deutlich machen, dass die Naturparks ein erhebliches Potenzial für die integrierte Entwicklung unserer Region besitzen."

Die Vertreter des Naturparks Soonwald-Nahe trafen sich mit dem Naturpark- Qualitätsscout Horst Bieswanger, langjähriger Leiter des Naturparks Altmühltal, der die Erhebungen für den Verband Deutscher Naturparke übernimmt. "Ich bin sehr positiv überrascht, was hier in nur fünf Jahren seit Gründung des Naturparks auf die Beine gestellt wurde", ließ Horst Bieswanger hinsichtlich der Zertifizierung durchblicken.

Das Ergebnis der Qualitätsoffensive wird dem Naturpark Soonwald-Nahe Anfang Mai mitgeteilt.