Nette Oma gesucht

Der Wunsch nach einer Oma oder einem Opa wird von jungen Familien immer häufiger geäußert, denn die richtigen Großeltern wohnen oft weit weg. Hier können Aktivpatenschaften, die durch das Mehrgenerationenhaus vermittelt werden, helfen. Die nächste Schulung für Senioren ist am Samstag, 20. September.

Wittlich. (red) Die kleine Johanna ist bald eineinhalb Jahre alt. Was Johanna, Frauke und Ehemann Andree noch fehlt, um in der Wahlheimat an der Mosel so richtig zu Hause zu sein, ist eine Oma.

Der Wunsch nach einer Oma oder einem Opa wird immer häufiger von jungen Familien geäußert. Die Großeltern leben oft nicht in der Nähe, durch diese gesellschaftlichen Veränderungen fehlen nicht nur vielen Kindern wichtige Erfahrungswerte.

Der ab dem 1. Dezember wieder berufstätigen Sauerländerin ist klar, was sie sich von ihrer Wunsch oma erwartet: "Zuerst einmal muss die Chemie stimmen, dann kann sie singen, backen, basteln, spazieren gehen, neue Ideen einbringen, ganz wie sie es möchte. Babysitter und Tagesmutter zur regelmäßigen Betreuung gibt es schon, aber eine Freundin/Oma, die ruhig auch mal verwöhnen darf, die einfach mal vorbeischaut, wenn es allen passt, das wäre toll."

Rita P. braucht etwas Anderes. Die allein erziehende Mutter, finanziell nicht gerade gut ausgestattet und vom Schicksal mit Fehlschlägen konfrontiert, sucht Entlastung und liebevolle Unterstützung für sich und ihre beiden kleinen Kinder. "Mir fällt hier im Ort die Decke auf den Kopf. Eine Auszeit, in der ich mal einfach eine Runde in den Wald gehen kann, etwas für mich tun kann, um beruflich wieder auf die Füße zu kommen, das wäre ein echtes Geschenk."

"Die Nachfrage nach ehrenamtlichen Wunschgroßeltern ist jetzt schon groß", erläutert Sozialpädagogin Annette Weinand, die das neue Projekt des Mehrgenerationenhauses betreut.

Gesucht werden Menschen mit Geduld, Liebe und Begeisterungsfähigkeit für Kinder, Klarheit und Durchsetzungsvermögen, möglichst Erfahrung im Umgang mit Kindern, mit der Fähigkeit, sich an Regeln zu halten, Senioren, die auch einmal Spannungen aushalten können, gerne auf Menschen zugehen und bereit sind zur Mitarbeit im Projekt (begleitende Gruppentreffen, Fortbildung).

Am Samstag, 20. September, 9 bis 16 Uhr lädt das Mehrgenerationenhaus zu einer Startqualifizierung und Infoveranstaltung für Senioren ein, die an dieser Aktivpatenschaft für Familien mitwirken wollen.

Anmeldung erforderlich: Telefon 06571/2110.

Mehr von Volksfreund