Neu und nur für kurze Zeit

Der erste Pop-up-Laden öffnet für sechs Wochen in Wittlich: Der Männerladen versucht, die Stadt unkonventionell zu beleben.

Wittlich Damit es einfach klingt, heißt es Alwin. Das bedeutet: aktives Leerstandsmanagement Wittlicher Innenstadt. Ein Projekt, das Stadtverwaltung, Geschäftsleute, und Immobilienbesitzer tragen, um mit neuen Ideen die Geschäftswelt der Innenstadt zu beflügeln und zu beleben (der TV berichtete mehrfach). Ein Baustein ist der neue Pop-up-Laden in der Trierer Straße/Pariser Platz, der für eine bis acht Wochen zu besonderen Konditionen, nämlich 75 Euro die Woche, eröffnet werden kann. Den Anfang macht jetzt für sechs Wochen "der Männerladen" der Firma Bungert. Zur Eröffnung am Freitagvormittag war volles Haus. Beate Bungert schaute sich mit ihrem Mann an, was die nächste Generation da "außer der Reihe" auf die Beine stellt und sagte: "So einen kleinen Laden hätte ich auch mal gern gehabt." Sohn Winfried sagte dann zur Begrüßung: "Wir waren gleich begeistert davon, auf kleiner Fläche zu experimentieren und bewusst mit einfachen Mitteln was zu schaffen. Damit wollen wir auch einen Anstoß geben, wenn junge Leute mal was ausprobieren wollen." Claudia Jacoby, Vorsitzende Stadtmarketing Wittlich, gratulierte mit einem Wittlich-Schirm: "Der Laden freut uns sehr, und wir wollten mal gucken, was das Angebot so hergibt. Hier ein Schirm, damit Sie nie im Regen stehen."
"Uns freut, dass so eine Premiere gelingen konnte. Alwin ist ja eine beachtliche Geschichte, die davon lebt, dass Unternehmer was unternehmen", sagte Bürgermeister Joachim Rodenkirch. "Es ist total faszinierend, wenn man Unternehmertum lebt und sich für neue Ideen begeistert. Denn davon lebt die Innenstadt, von den Einzelhändlern, die sie prägen, sich der Stadt verbunden fühlen. Mit dem Pop-up-Laden kann man exemplarisch zeigen, was geht, wenn man den Willen und die Kreativität hat, das umzusetzen." Damit das auch auffällt, weisen zwei Stelen in der Stadt den Weg zu diesem Projekt, für das Carolin Thomas und Jerome Gascoin von der Wittlicher Design- und Webeagentur Herr Mü das Markenbild entwickelt haben. Dazu gehört neben Stelen und Plakaten auch der typische "Alwin-Vogel", denn Alwin will beflügeln.POP-UP-IDEEN? BITTE BEI ALWIN MELDEN!


Extra

Wer mit einer Idee auf den Männerladen folgen will, meldet sich bei der Projektleitung Katrin Schade, Telefon 06571/171310, oder katrin.schade@stadt.wittlich.de. Infos: <%LINK auto="true" href="http://www.wittlich.de" text="www.wittlich.de" class="more"%> unter dem alwin-Button.