Neue Fachoberschule soll in Birkenfeld entstehen

Neue Fachoberschule soll in Birkenfeld entstehen

In Birkenfeld könnte eine neue Fachoberschule entstehen. Die Verbandsbürgermeister aus Birkenfeld und Baumholder ziehen an einem Strang, doch Idar-Oberstein befürchtet eine zu starke Konkurrenz. Mögliche Schwerpunkte der neuen Schule könnten Technik und Gesundheit sein.

Kreis Birkenfeld. Da die bisher für Baumholder vorgesehene Fachoberschule (FOS) dort aufgrund des fehlenden schulischen Unterbaus nicht realisiert werden kann, soll diese nun im Schulzentrum Birkenfeld entstehen und so die "Bildungsregion Birkenfeld/Baumholder" attraktiver machen.
Dagegen befürchten die Berufsbildenden Schulen in Idar-Oberstein bei der Einrichtung einer FOS in Birkenfeld eine verschärfte Konkurrenz im Landkreis um die Schüler der Sekundarstufe 2.
Am Freitag beschäftigt sich der Kreistag in einer öffentlichen Sondersitzung mit der Thematik. Die Verbandsbürgermeister Peter Lang (Baumholder) und Bernhard Alscher (Birkenfeld) sind sich zwischenzeitlich einig: "Die Bildungslandschaft im Landkreis Birkenfeld muss um einen Baustein reicher werden", lassen die beiden in einer gemeinsamen Presseerklärung verlautbaren.
"Technik" und "Gesundheit" lautet die von den Kreisgremien präferierte Fachrichtungskombination für eine mögliche FOS in Birkenfeld. Das passt zum Umwelt-Campus und zur Elisabeth-Stiftung, mit denen entsprechende Kooperationen geplant sind. Alternativ wäre auch eine Ausrichtung "Gesundheit/Wirtschaft und Verwaltung" denkbar. Beide Bürgermeister sehen nach Gesprächen mit Vertretern der Wirtschaft im Landkreis "eine Erwartungshaltung, die es ernst zu nehmen gilt". Für Baumholder stellt die FOS eine Ergänzung des Konzepts "Energiestadt Baumholder 2020" dar.
Alscher weist immer wieder auf die hohen Abwanderungszahlen von Schülern sowohl der Klassenstufe 5 als auch nach dem Sekundarabschluss ins benachbarte Saarland hin. "Wir sehen in der Fachoberschule der Bildungsregion Birkenfeld/Baumholder eine wichtige Stärkung der Schullandschaft und sind auch bereit, eine Fachoberschule des Landkreises, der die Trägerschaft übernehmen soll, zu unterstützen", betont Bernhard Alscher. Die Trägerschaft könnte aber noch ein Zankapfel werden: Die Kreisgremien wünschen mehrheitlich eine Kostenträgerschaft der VG Birkenfeld zumindest für die Sekundarstufe 1. In der Kreisverwaltung wartet man auf eine Stellungnahme der Kommunalaufsicht zu dieser Thematik.
Sowohl die Verbandsbürgermeister als auch die Schulen erwarten, dass nach der Entscheidung der Gremien im Kreistag gemeinsam eine Konzeption zur Vorlage beim Ministerium erarbeitet wird. sc

Mehr von Volksfreund