Neue Ideen für den Sport

Der Polizeisportverein Wengerohr gewann beim Wettbewerb "Der zukunftsfähige Sportverein" den zweiten Platz bei den Vereinen mit über 500 Mitgliedern.

Wittlich-Wengerohr/Emmelshausen. (red) Der organisierte Sport stehe vor großen Herausforderungen. Um diese zu bewältigen braucht er starke Partner. Dies war der Tenor bei der Preisverleihung des Wettbewerbes "Der zukunftsfähige Sportverein", den der Sportbund Rheinland gemeinsam mit der RWE Rhein-Ruhr AG ausgeschrieben hatte.22 Sportvereins-Vorstände nutzten im Rahmen des Wettbewerbs die Möglichkeit zu einer kostenfreien Vorstandsklausur und erarbeiteten unter professioneller Anleitung von SBR-Referenten zukunftsfähige Konzepte für ihren Verein. Die Konzepte konnten für den Wettbewerb eingereicht werden und wurden von einer unabhängigen Jury bewertet. So unterschiedlich die Themen der Konzepte auch waren, alle teilnehmenden Vereine zeigten auf, dass sie sich den Anforderungen der Zeit mit einem modernen Management und Flexibilität in den sportlichen Angeboten stellten. Prämiert wurden die innovativsten und zukunftsträchtigsten Konzepte im Emmelshausener Kulturzentrum "ZaP" in drei Kategorien: an Kleinstvereine bis 150 Mitglieder, an Vereine mit 121 bis 500 Mitglieder sowie an Vereine mit über 500 Mitglieder. Der PSV Wengerohr gewann den zweiten Preis in der Kategorie über 500 Mitglieder und gewann Gutscheine für Sportbekleidung im Werte von 800 Euro.Der Leiter der RWE Rhein-Ruhr AG Niederlassung Bad Kreuznach, Kurt Rommel, sowie der Präsident des Sportbundes Rheinland, Fred Pretz, hoben die hohe Qualität der eingereichten Konzepte hervor. "Mit der Teilnahme am Wettbewerb machen Sie deutlich, dass Sie sich künftigen Herausforderungen offensiv stellen", sagte Fred Pretz an die Adresse der teilnehmenden Vereine. Der demografische Wandel, ein verändertes Konsum- und Freizeitverhalten, erhöhte Mobilitätsanforderungen im Berufsleben hätten unmittelbare Auswirkungen auf die Sportvereine und deren Angebotsgestaltung. Hier seien neue Ideen und Innovationen gefragt.