Neue Ideen fürs Ehrenamt

Das Land fördert das ehrenamtliche Engagement in den Kommunen. Mit der Initiative "Ich bin dabei" werden Städte und Verbandsgemeinden über einen Zeitraum von einem Jahr finanziell und beratend unterstützt. Die Verbandsgemeinden Bernkastel-Kues und Traben-Trarbach haben sich beworben und "sind dabei".

Bernkastel-Kues/Traben-Trarbach. In den Verbandsgemeinden Bernkastel-Kues und Traben-Trarbach gibt es bereits zahlreiche ehrenamtliche Initiativen. Um nur einige Beispiele zu nennen: Die VG Bernkastel-Kues hat eine Ehrenamtsbörse eingerichtet. Rund 40 freiwillige Helfer bieten ihre Dienste an. Das Spektrum reicht von Leih-Oma und -Opa über Fahrdienste, Patenschaften bei der Lehrstellensuche bis hin zum Nachhilfeunterricht.
In der Verbandsgemeinde Traben-Trarbach wurde vor zwei Jahren mit dem Seniorenbus ein ehrenamtlicher Fahrdienst aufgebaut, der ältere Menschen vom Dorf in die Stadt und wieder zurückbringt. Im Krankenhaus Traben-Trarbach betreuen die grünen Damen seit 26 Jahren ehrenamtlich Patienten.
Das Land will diese und die vielen anderen Initiativen unterstützen, das Ehrenamt fördern und weitere Menschen für freiwillige Dienste gewinnen. Das Programm nennt sich "Ich bin dabei". Es wurde im vergangenen Jahr gestartet. Pilotkommunen waren Worms, die Verbandsgemeinden Rhein-Selz, Kirn-Land, Sprendlingen-Gensingen, Prüm und Boppard.
In der zweiten Staffel sind neben Bernkastel-Kues und Traben-Trarbach die Verbandsgemeinden Adenau und Otterbach sowie die Städte Andernach und Zweibrücken dabei.
In einem ersten Schritt wird eine Projekt-Werkstatt eingerichtet. Kleine Gruppen sollen dann, begleitet von einem Moderationsteam, Ideen für freiwilliges Engagement entwickeln. Im Moderationsteam sind unter anderem Mitarbeiter der Verwaltung. In der VG Bernkastel-Kues werden ferner der Leiter der Volkshochschule, Matthias Vollet, der hauptamtliche Beigeordnete Leo Wächter und Burkhard Kullik, Initiator und Vorsitzender des Vereins Wintricher Netz, mitwirken. Das Land übernimmt unter anderem die Kosten für Qualifizierungsmaßnahmen des Moderationsteams und für die Leitung der Projekt-Werkstatt.
In der Verbandsgemeinde Prüm hat man ausschließlich positive Erfahrungen mit "Ich bin dabei" gemacht, berichtet Wilma Kirst von der VG-Verwaltung. Bislang habe man bereits mehr als 50 weitere ehrenamtliche Helfer gewinnen können. Wilma Kirst: "Die Initiative hat ferner gezeigt, dass eine zentrale Anlaufstelle für alle ehrenamtlich Interessierten und tätigen Bürger fehlt. Darauf hat die Verbandsgemeinde Prüm reagiert und am Montag dieser Woche ein Büro ‚Lotsendienst für freiwilliges Engagement\' eingerichtet." Das Büro ist Beratungsstelle für Hilfe suchende Bürger und gleichzeitig Anlaufstelle für jeden, der ehrenamtlich tätig werden will.
Die VG Bernkastel-Kues lädt zusammen mit der Staatskanzlei für Mittwoch, 15. Oktober, 16 Uhr, im Kurgastzentrum Kueser Plateau alle Interessierten zur Auftaktveranstaltung ein, die VG Traben-Trarbach für Donnerstag, 6. November, 14.30 Uhr, in Kröv.