1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Neue Kabarettgruppe "Hoarich" feiert Premiere

Neue Kabarettgruppe "Hoarich" feiert Premiere

Das Programm steht: Die Laiendarsteller um Ingo Köhler aus Faid proben eifrig für ihren Auftritt im Kapuzinerkloster am 17. Mai.

Cochem. (jo) "Hoarich" für "haarig": So heißt die neue Cochemer Kabarett-Gruppe um Ingo Köhler aus Faid. Haarig kann es auch werden, das Programm der acht Laiendarsteller. Die Premiere ist am Samstag, 17. Mai, 19.30 Uhr im Cochemer Kapuzinerkloster. Politisch-literarisches Kabarett nach Vorbildern wie Kurt Tucholsky, Erich Kästner oder Karl Valentin erwartet die Zuschauer, ein bisschen Comedy und "gespielte Witze", wie einst von Dieter Hallervorden, oder Sketche in Diether-Krebs-Manier.Gesellschaftskritik, politische Spitzen, aber auch die Höhen und Tiefen menschlicher Herzensangelegenheiten bringen Silvia Brost (Landkern), Margit und Hermann-Josef Laux (Pommern), Helene Maas (Dohr), Matthias Schnitzler (Kaisersesch), Stephan Hilken (Cochem), Alexander Dinges (Brauheck) und Regisseur Ingo Köhler in 16 Einzelnummern auf die Bühne. Es gibt Spitzen gegen jegliche Formen von Verantwortungslosigkeit, Ignoranz und Intoleranz. "Klassisches, Lustiges, Böses und Besinnliches", sagt Ingo Köhler. Und manches Lachen wird dem Zuschauer im Halse stecken bleiben, verspricht der 60-Jährige, der selbst von Kindesbeinen an auf der Bühne steht.Im vergangenen Sommer entstand die Idee, in Cochem eine solche Kleinkunst-Truppe zu gründen, die nach und nach zusammenfand. "Es ist ein Programm entstanden, das ein Gemeinschaftsprojekt von allen ist. Jeder brachte seine Ideen ein", freut sich der Regisseur. Mit Helene Maas führt er durchs Programm.Freunde, Förderer und Sponsoren sind willkommen. Die Truppe plant, mit ihrem Programm künftig durch den Kreis zu touren, einzelne Nummern, Sketche und Lieder sollen auch für private Zwecke buchbar sein. Infos bei Ingo Köhler, Telefon 02671/4190.