Neue Nationalparkführer zeigen Besuchern Tier- und Pflanzenwelt

Neue Nationalparkführer zeigen Besuchern Tier- und Pflanzenwelt

54 Führer geleiten ab sofort Interessierte durch den Nationalpark. Mehr als die Hälfte davon sind erst seit kurzem mit dabei. Sie bieten Wanderungen und Fahrradtouren durch das Schutzgebiet des Parkes an.

Thalfang. Insgesamt 54 Nationalparkführer bieten ab sofort im Schutzgebiet Hunsrück-Hochwald Exkursionen und Touren an. Führungen richten sich sowohl an die Gäste als auch an die Menschen der Region. Das Anliegen der neuen Nationalpark-Experten: Den Besuchern die Idee des Nationalparks, die Besonderheiten der Landschaft sowie die Tier und Pflanzenwelt näher zu bringen. Einige der Führer arbeiten ehrenamtlich, andere hauptberuflich.
In der Ausgestaltung ihrer Angebote sind die Parkführer frei: Sie reichen von Wanderungen über thematische Exkursionen und Fahrradtouren. Wer sich für die Führungen und Gruppentouren interessiert, kann sich direkt an die zertifizierten Nationalparkführer wenden. Daneben werden Anfragen nach Führungen auch vom Nationalparkamt entgegen genommen. Zukünftig sollen auch die örtlichen Tourist-Informationen als direkte Ansprechpartner der Gäste Erlebnistouren mit den neuen Guides vermitteln.
Für den Aufbaukurs zum Nationalparkführer ist eine Ausbildung zum Natur- und Landschaftsführer oder zum staatlich-zertifizierten Waldpädagogen Voraussetzung. Vorträge mit Fotos und Videos führten die neuen Mitarbeiter in ihre Arbeit ein. In ihrer Ausbildung lernten sie Wissenswertes zu Themen wie der Geschichte des Parkes, den rechtlichen Grundlagen ihrer Arbeit und über ihre Rolle als Botschafter des Schutzgebietes. Außerdem haben sie an einem Lehrgang teilgenommen, der ihnen den Umgang mit Besuchern und Touristen näherbringen sollte. So war beispielsweise auch das sogenannte "Storytelling" - die Fähigkeit Geschichten zu erzählen - Teil ihrer Schulung. red

Mehr von Volksfreund