Neue Wasserversorgung in der VG Traben-Trarbach für 16 Millionen Euro

Infrastruktur : Neue Wasserversorgung in der VG Traben-Trarbach für 16,5 Millionen Euro

Neues Pumpwerk, neuer Hochbehälter und 16 Kilometer Wasserleitung: Umweltministerin Ulrike Höfken kommt für ein zukunftsweisendes Projekt in der Verbandsgemeinde Traben-Trarbach und übergibt einen Förderbescheid über acht Millionen Euro.

Es ist eine gigantische Summe: 16,5 Millionen Euro investieren die Verbandsgemeinde Traben-Trarbach und das Land in eine neue Trinkwasserinfrastruktur. Von Bengel wird über den Kröver Berg, vorbei am Feriendorf Mont Royal bis Traben-Trarbach eine neue Transportleitung gebaut, hinzu kommen ein neues Pumpwerk und Hochbehälter. Wenn für ein solch großes Infrastrukturprojekt der offizielle Spatenstich erfolgt, reist auch die zuständige Ministerin aus Mainz an. Umweltministerin Ulrike Höfken durfte über einen roten Teppich schreiten, um in einem eigens aufgebauten Zelt Verbandsbürgermeister Marcus Heintel einen Förderbescheid aus Mainz zu überreichen. Das Land fördert das Projekt mit acht Millionen Euro, davon sind zwei Millionen Euro Zuschuss und sechs Millionen Euro ein zinsloses Darlehen.

Ein Teil der Rohre auf der Gesamtstrecke von 16 Kilometern ist bereits verlegt. Bis Ende 2020 soll das gesamte Projekt fertiggestellt sein. Dafür muss aber noch kräftig gegraben und gebaut werden. Unter anderem eine weitere Pumpstation zu den bereits bestehenden drei im Bengeler Wasserversorgungsgebiet „An den Auenwiesen“. Die mögliche Gesamtfördermenge der Brunnen wird dann etwa 195 Kubikmeter pro Stunde betragen.

Jeder der vier Brunnen wird mit einer separaten Druckleitung an ein neues Pumpwerk in Bengel angeschlossen. Die Trasse dieser vier Leitungen kreuzt die Bahnstrecke zwischen Koblenz und Trier. Deshalb muss dort ein Micro-Tunneling-Verfahren angewendet werden. Innerhalb des Pumpwerks wird eine weitere Verbindung zwischen den Verbandsgemeindewerken Traben-Trarbach und dem Zweckverband Wasserversorgung Eifel-Mosel (ZWEM) hergestellt. Das vorhandene ZWEM-Pumpwerk, das sich westlich von Bengel befindet, wird dann in das Gesamtsystem eingebunden. Dadurch ergibt sich ein Synergieeffekt. Auf dem Kröver Berg wird ein weiterer Hochbehälter gebaut, die Wasserleitung führt von dort weiter zu den Hochbehältern Königsberg und Römerstraße in ­Traben-Trarbach.

Über die neue Trinkwasserleitung werden in Zukunft Traben-­Trarbach, Kröv mit dem Feriendorf Mont Royal und Kövenig versorgt.

Marcus Heintel lobte die interkommunale Zusammenarbeit bei diesem zukunftsweisenden Projekt. Ebenso zukunftsweisend sei die Zusammenarbeit mit anderen Versorgern. So werden die Stadtwerke Trier (SWT) gleichzeitig im Untergrund eine Gasleitung verlegen und eine Erdgas-Übernahmestation bei Bengel bauen.

Die Stadt Traben-Trarbach sowie die Ortsgemeinden Kröv und Bengel streben eine Gasversorgung für ihre Bürger an.

Gleichzeitig werden in dem Graben Leerrohre für Glasfaserkabel verlegt, um eine effiziente Breitbandversorgung zu gewährleisten.

Ministerin Höfken sagte, dass mit dem Projekt im Verbund mit dem Zweckverband Eifel-Mosel die Versorgungssicherheit für die Stadt Traben-Trarbach, die Gemeinde Kröv, die Ortslage Kövenig und das Feriendorf sowie das Gewerbegebiet Mont Royal dauerhaft erhöht werde. Damit werde eine gegenseitige Versorgung mit dem Zweckverband Eifel-Mosel bei Engpässen möglich.

Es sei der größte Förderbetrag im diesjährigen Programm Wasserwirtschaft und gleichzeitig eine notwendige und nachhaltige Investition.

Auf einer Strecke von 16 Kilometern werden solche Trinkwasserrohre verlegt. Foto: TV/Winfried Simon

Durch die Modernisierung der Trinkwasserinfrastruktur werde nicht nur die Trinkwasserversorgung in der Region fit für die Zukunft gemacht. Die Verbandsgemeinde Traben-­Trarbach könne durch Energieeffizienzmaßnahmen und die Installation einer Photovoltaik-Anlage auf dem neuen Pumpwerk gleichzeitig etwa 20 Prozent Energie einsparen. Höfken: „Somit leistet dieses wasserwirtschaftliche Großprojekt auch einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz.“

Mehr von Volksfreund